Heike Reinersmann Mit der Baumpflanzaktion pflegt die Gemeinde Hemhofen eine lieb gewordene Tradition. Der erste Baum, ein Apfelbaum, wurde für den Jahrgang 2004 gepflanzt. Der Obst- und Gartenbauverein hat den Jahrgangsbaum stets gespendet.

Zu Ehren der 53 im vergangenen Jahr neugeborenen Kinder in Hemhofen wurde auf der Wiese am Kindergarten eine Marone gepflanzt. Bürgermeister Ludwig Nagel (CSU) freut sich über die neuen Gemeindemitglieder: 29 Mädchen und 24 Jungen.

Die Vorschulkinder singen "Wide wide wu, du gehörst dazu." Im Blättertanz spielen und erzählen sie vom Wind, der die Blätter tanzen lässt. Mit vereinten Kräften helfen sie, den Baum ins vorbereitete Pflanzloch zu heben sowie die Erde anzuhäufen. Ruck, zuck steht der Baum, und der Regen setzt ein, um für ein gutes Anwachsen zu sorgen. "Jeder ist uns wichtig", singen die Kinder noch und dann sind die jungen Familien eingeladen, sich in der Kita umzuschauen und bei einer kleinen Stärkung ins Gespräch zu kommen.