Nach dem 0:4 gegen Mönchengladbach verteilten die Ultras T-Shirts an die FCN-Spieler. "Mission Wiederaufstieg" stand auf der Brust. Ein Spaziergang wird diese Mission aber nicht. Das musste der HSV schmerzlich erfahren. Mit den Hanseaten, Hannover 96 und dem VfB Stuttgart oder Union Berlin - sie treffen in der Relegation aufeinander - ist die Konkurrenz um die Aufstiegsplätze in Liga 2 in der nächsten Saison groß - und vor allem finanzstark. Positiv stimmt, dass die Fans dem FCN weiter den Rücken stärken. Das zeigt die Trikot-Aktion. Pfiffe gab es von den Rängen kaum zu hören - in Nürnberg kann sich das aber schnell ändern. Anspruch und Wirklichkeit liegen dort oft weit auseinander. Auch der neue Sportvorstand Robert Palikuca verbreitet Optimismus. Zügig stellte er sein Scouting-Team zusammen und fand einen neuen Trainer. Damir Canadi ist in Deutschland ein unbeschriebenes Blatt. Bei seinen Stationen SCR Altach und Atromitos Athen hat er gezeigt, dass er Nobodys in den Europapokal führen kann. Zwischenzeitlich war er beim Traditionsklub Rapid Wien aber krachend gescheitert. Erfreulich ist auch, dass die ersten Personalentscheidungen gefallen sind. Das gibt dem Coach mehr Planungssicherheit. Besonders die Verlängerung von Christian Mathenia lässt hoffen, dass weitere Leistungsträger die "Mission Wiederaufstieg" anpacken wollen. d.buckreus@infranken.de