von unserem Redaktionsmitglied 
Alexander hartmann

Kulmbach — Es ist ein Gerücht, das schon lange die Runde macht: Der Drogeriemarkt Müller verlässt die Innenstadt, heißt es seit Monaten in Kulmbach. Eine Nachricht, die einigen Kopfzerbrechen bereitet. Gerade Einzelhändlern, die eine weitere Schwächung der Einkaufsstadt fürchten, wenn erneut ein Zugpferd seine Filiale schließt. Dass sich Müller aus dem Geschäftsgebäude an der Ecke Webergasse/Zentralparkplatz zurückzieht, ist Fakt. Wie die Bayerische Rundschau erfahren hat, hat die Kette den Mietvertrag zum 31. Januar 2016 gekündigt. Das Kündigungsschreiben liegt nicht nur dem Hauseigentümer Jochen Müller, sondern auch der Stadt Kulmbach vor.