In der Jahreshauptversammlung der DJK Concordia Hallerndorf blickten der Vorstand sowie die Abteilungsleiter zufrieden auf das abgelaufene Jahr. Sportlich konnte der Abstieg der ersten Fußballmannschaft mit einem Kraftakt zum Saisonfinale verhindert werden.
Aktuell steht die DJK in der Spitzengruppe in der Kreisklasse 2 Erlangen/Pegnitzgrund, berichtete Spielleiter Ronald Nögel. Auch beim Reserveteam läuft es gut mit einem Platz im Mittelfeld der Tabelle, so Matthias Distler. In den beiden Herrenteams sind 33 Sportler aktiv.
Von der Aktivität der Abteilung Fitness/Gymnastik legte Karin Peschka einen positiven Rechenschaftsbericht ab. Beim Hip-Hop-Kurs sind noch Plätze frei, warb Silvia Nuisl. Auch des Aikido-Angebot von Burkard Geist ist nicht ausgebucht. "Wir sind momentan nur zu dritt, es wäre also noch Platz in der Halle", formulierte es der Übungsleiter humorvoll.
Neben der Restaurierung des A-Platzes und des Gastankes habe man auch die Renovierung bzw. den Anbau des Sportheimes nicht aus den Augen verloren, erklärte Vorsitzender Thomas Klein. Die Mitgliederzahl ist um 14 Mitglieder auf 504 etwas geschrumpft.