Über eine neue Tischtennisplatte am Spielplatz in der Ortsmitte freuen sich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Wermerichshausen. Finanziert wurde die gut 1800 Euro teure Platte zu 80 Prozent aus dem Regionalbudget der NES-Allianz. "Insgesamt sind 25 Förderanfragen eingegangen", sagt Allianzmanagerin Hannah Braungart. "Nach Auswahl des Entscheidungsgremiums werden 22 dieser Projekte über das Regionalbudget gefördert. Davon sind fünf Projekte in Münnerstadt."

Preisgeld verwendet

Da schließt sich ein wenig der Kreis. "Wir haben im letzten Jahr ja am Wettbewerb ,Unser Dorf hat Zukunft' teilgenommen", sagt Alexandra Kehl, Mitglied der Dorfwerkstatt Wermerichshausen. Allen voran Ortssprecherin Ulla Müller (CSU) war es zu verdanken, dass die Jury einen guten Eindruck aus von dem hübschen Dorf und der funktionierenden Dorfgemeinschaft mitnahm. "Da gab es auch ein Preisgeld", erinnert Alexandra Kehl. Nun stand die Dorfgemeinschaft vor der Frage, wofür sie dieses Geld verwenden will. "Wir wollten, dass auch was für die Jugendlichen gemacht wird." Und so fiel die Wahl auf die Tischtennisplatte.

Und hier kommt die NES-Allianz ins Spiel. Rund 100 000 Euro umfasste in diesem Jahr das Regionalbudget, das vom Amt für Ländliche Entwicklung finanziert wird. "Das Geld ist für Projekte, die den Menschen in der Region was bringen und das Leben angenehmer gestalten", sagt Hannah Braungart. Das freut natürlich auch Bürgermeister Michael Kastl (CSU). "Gerade wir mit unseren vielen Stadtteilen sind besonders dankbar, wenn uns jemand bei der Umsetzung der Projekte hilft", sagt er. Kein Wunder, denn im Stadtgebiet gibt es allein mehr als 20 Spielplätze. Für dieses Jahr ist der Fördertopf geleert; die Allianzmanagerin hofft, dass er im nächsten Jahr wieder gefüllt wird. "Für Projekte, die der Gemeinschaft dienen." Es ist nicht schwierig, einen Förderantrag zu stellen. "Das ging völlig unkompliziert", lobt Alexandra Kehl. Der Fördersatz liegt zwischen 50 und 80 Prozent.

Fünf Projekte in Münnerstadt

In Münnerstadt sind heuer fünf Projekte über das Regionalbudget der NES-Allianz gefördert worden. Der Vereinsring Kleinwenkheim mit einem Projekt zur Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements, die Talkirchenstiftung Münnerstadt mit Verbesserung der Ausstattung um die Talkirche, der Gewerbeverein "Kaufhaus" Mürscht mit einer multifunktionalen Spiel- und Spaßbox, der

Obst- und Gartenbauverein Münnerstadt für Parkbänke am Talweg und die Arbeitsgemeinschaft Dorfwettbewerb Wermerichshausen für die Tischtennisplatte.

Stadt mit im Boot

Die Stadt Münnerstadt musste nicht finanziell eingreifen, im Boot war sie bei der Tischtennisplatte aber auch. Der Bauhof hat die Platte aufgestellt. "Das ging ganz flott", sagt Alexandra Kehl. Auch darum hatte sich Ortssprecherin Ulla Müller gekümmert, die bei dem Pressegespräch vor Ort nicht dabei sein konnte. "Wir hatten zuerst überlegt, die Platte direkt auf dem Spielplatz aufzubauen, sagt Alexandra Kehl.

Die Entscheidung, sie etwas unterhalb zu platzieren, sei die richtige gewesen. Waren es zuerst Jugendliche, die regelmäßig die Platte nutzten, so kommen inzwischen auch junge Erwachsene. Falls der Fördertopf 2021 wieder gefüllt wird, ermutigt Allianzmanagerin Hannah Braungart alle Interessierte, einen Antrag zu stellen. Die entsprechenden Unterlagen gibt es bei ihr. Erreichbar ist die Managerin unter Tel.: 09771/ 616 055.