Wie teuer darf die neue Scheune auf dem Dorfplatz Völkersleier sein? Die "Teilnehmergemeinschaft 6 Wartmannsroth" hatte im Vorfeld jedenfalls mit ihren Beschlüssen am Montag ein Signal gesetzt. Demzufolge soll in den Aufbau des neuen Versammlungsgebäudes ruhig etwas mehr investiert werden. Es soll dort gebaut werden, wo früher die ehemalige Bankscheune stand - schräg vor dem Feuerwehrgebäude.

Die Gesamtkosten für diese Halle belaufen sich auf 176 000 Euro. Die Räte stimmten in ihrer jüngsten Sitzung einhellig zu. Hinzu kommen 24 400 Euro an voraussichtlichen Planungskosten für das Projekt. "Das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) beteiligt sich mit 88 Prozent", gab Bürgermeister Florian Atzmüller diese frisch erteilte Bestätigung des Amtes bekannt. Da fiel es den Räten leicht, ihre einhellige Zustimmung zu gewähren. Betonarbeiten für die Pergola sowie Sicherungsarbeiten und eine Fassadengestaltung sind in dem Projekt Dorfscheune enthalten.

Gemeinde zahlt bis 100 000 Euro

Grünes Licht für die Kostenbeteiligung der Gemeinde Wartmannsroth an der Dorfplatzgestaltung Völkersleier bis maximal 100 000 Euro signalisierten die Räte ebenfalls mit ihrem einhelligen Beschluss. Die ursprünglich kalkulierte Kostenbeteiligung von 71 940 Euro liege aufgrund des zwischenzeitlich erfolgten Ausschreibungsergebnisses deutlich über der Schätzung, berichtete Atzmüller. Die Planung der Dorfplatzgestaltung sei in den Händen des Büros Dietz und Partner. Da noch nicht alle Gewerke ausgeschrieben seien, sei von einer Kostenerhöhung auszugehen, schloss sich der Bürgermeister der Ansicht der Teilnehmergemeinschaft über gestiegene Preise an.

Parkplätze in Schwärzelbach

Auch zum Ausbau des Platzes an der Linde in Schwärzelbach hatte die Teilnehmergemeinschaft Stellung bezogen und jetzt die Bestätigung des Gemeinderates erhalten. Von den rund 162 000 Euro Gesamtkosten übernimmt die Gemeinde Wartmannsroth rund 51 500 Euro. Der Rest ist öffentliche Förderung im Rahmen der Dorferneuerung. Schon in der vergangenen Sitzung hatten die Wartmannsrother Gemeinderäte beschlossen, den Lindenplatz als öffentliches Parkgelände zu nutzen.