Friedrich Thaler hat nach 18-jähriger erfolgreicher Tätigkeit als Vorsitzender des TSV Weißenbrunn sein Amt abgegeben. Zu seinem Nachfolger wählten die Mitglieder Jörg Neubauer. Thaler bleibt dem TSV jedoch als neuer Geschäftsführer erhalten.
In der Hauptversammlung im Sportheim blickte Friedrich Thaler kurz auf seine 18-jährige Amtszeit zurück. Er habe gleich zu Beginn die veraltete Satzung überarbeitet und die Strukturen in den Abteilungen angepasst. Die größten Aufgaben seien der Sportheimausbau und die Verlegung der Berieselungsanlage auf dem Spielgelände gewesen.
Mit einer flammenden Rede würdigte Hauptkassier Norbert Krauß die Leistungen des scheidenden Vorsitzenden. Auch seiner Frau Barbara überreichte er ein Präsent.
In seinem Jahresbericht stellte der Vorsitzende fest, dass sämtliche Abteilungen hervorragend arbeiten. Der TSV sei mit 498 Mitgliedern der größte Verein in der Gemeinde Weißenbrunn. Im sportlichen wie im gesellschaftlichen Bereich habe man vielfältige Veranstaltungen mit mehreren Fußballturnieren auf dem Feld und in der Halle bewältigt. Weiter erinnerte er an das Sonnwendfeuer und die IVV-Wandertage.
Norbert Krauß gab einen umfassenden Einblick in die Finanzen. Er dankte Tom Bittermann, dem Kassier der Fußball-Abteilung, für die Unterstützung. Thomas Frank und Manfred Beitzinger bescheinigten ihm eine ordentliche Buchführung.
Die von Schriftführer Patrick Tauber verfasste Niederschrift der vorjährigen Hauptversammlung lag schriftlich vor.
Detaillierte und umfangreiche Berichte kamen von den Abteilungsleitern Andrea Oehrlein (Turnen), Katharina Kaufmann (Leichtathletik), Peter Scholz (Tischtennis), Günter Kaim (Wandern) und Dietmar Bauer (Fußball). Sie alle wurden in ihren Ämtern bestätigt.
Bürgermeister Egon Herrmann lobte den TSV für das großartige Engagement.
Der neue Vorsitzende Jörg Neubauer ist 47 Jahre alt und arbeitet als Beamter bei der Bundespolizei in Bayreuth.
Der bisherige Geschäftsführer Michael Bohl erhielt ein Geschenk als Dankeschön. Hauptkassier bleibt Norbert Krauß. dw