Die Gräben zwischen Teilen des Stadtrates und der Stadtverwaltung bzw. dem Bürgermeister sind auch in der jüngsten Sitzung ein Stück tiefer geworden. Das führt dazu, dass jetzt Stadtrat Klaus Schebler den Antrag gestellt hat, von öffentlichen Stadtrats- und Ausschusssitzungen künftig Tonaufzeichnungen anzufertigen. Diese Aufzeichnungen sollen auch im Ratsinformationssystem zugänglich sein.
Auslöser dafür ist ein verbaler Schlagabtausch, der am Ende der öffentlichen Sitzung begonnen hatte (wir berichteten) und noch in die nicht öffentliche Sitzung hineingereicht haben soll. Bürgermeister Helmut Blank bestätigt den Eingang des Schreibens und unterstützt den Antrag von Klaus Schebler. Unabhängig davon kündigte Bürgermeister Helmut Blank am Mittwoch juristische Schritte an, da in diesem Zusammenhang konkrete Vorwürfe an die Verwaltung gerichtet worden seien, die nach Angaben Blanks nicht haltbar sind. Entzündet hat sich die Auseinandersetzung an der Feststellung des Bürgermeisters, dass die Beratertätigkeit Dieter Petschs für die Firma Seger bereits neun Monate währt, während Petsch dies abstritt. Die Dauer sei Faktenlage, so Blank. eik