Gemeinsam mit einer Liste treten FDP und Freie Bürger in bewährter Weise zur Kreistagswahl im kommenden Jahr an. Im Hotel Goger in Augsfeld sprachen sich am Mittwochabend die 24 Stimmberechtigten einstimmig dafür aus.

Pascher auf Platz eins

Angeführt wird die Liste von Eberns Zweitem Bürgermeister Harald Pascher, der bereits zusammen mit Kreisrat Heinrich Goschenhofer aus Hofheim (auf Rang zwei) im Gremium ist. Auf Platz drei folgt die FDP-Kreisvorsitzende Katrin Hiernickel aus Haßfurt sowie auf Platz vier der Zweite Bürgermeister von Knetzgau, Bernhard Jilke. Fraktionsvorsitzender Kurt Sieber aus Königsberg stellte sich für den Listenplatz 60 zur Verfügung; er ist der dritte aktuelle Kreisrat.

"Ich bin sehr stolz auf alle unsere Kandidaten, die für die Demokratie mit großem Engagement sowie ihrem Wissen und ihrer Persönlichkeit eintreten", sagte Sieber, der ununterbrochen seit 1972 dem Kreistag des damals neu gegründeten Landkreises Haßberge angehört. Der frühere langjährige Königsberger Bürgermeister hob die gute Zusammenstellung der Kreistagsbewerber hervor, unter denen sich zum Beispiel zwölf Handwerksmeister und zwölf erfahrene Kommunalvertreter wie Gemeinde- und Kreisräte sowie stellvertretende Bürgermeister befinden.

Als Ziel gab Harald Pascher an, in der kommenden Legislaturperiode "vier plus x" Kreisräte stellen zu wollen. Die Fraktion der FDP/Freien Bürger wolle auch in Zukunft ihre Sachkompetenz einbringen und die Weichen für die Zukunft des Landkreises mitverantwortlich stellen. So habe man zum Beispiel die hohen Investitionen im Bildungsbereich unterstützt und wolle auch den Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs mit vorantreiben. Weitere Ziele werden die Kandidaten demnächst gemeinsam erarbeiten, wie Pascher ankündigte.

Die Bewerber

Reihenfolge der Kandidaten nach Listenplatz: 1. Harald Pascher, 2. Heinrich Goschenhofer, 3. Katrin Hiernickel, 4. Bernhard Jilke, 5. Anne-Marie Reiser-Meyerweissflog, 6. Günter Freß, 7. Bruno Schneyer, 8. Helmut Liebenstein, 9. Oliver Fesser, 10. Klaus Dünisch, 11. Sabine Leucht, 12. Inge Appel, 13. Udo Vogt, 14. Jürgen Bergmann, 15. Alfred Neugebauer, 16. Renate Ortloff, 17. Jochen Göller, 18. Wolfgang Schober, 19. Jörg Denninger, 20. Judy Harper, 21. Jürgen Krell, 22. Thomas Hau, 23. Martina Döllner, 24. Egon Stumpf, 25. Eberhard Ponader, 26. Elke Baier, 27. Markus Saalfrank, 28. Paul Engelbrecht, 29. Michael Keupp, 30. Udo Siebert, 31. Erhard Stubenrauch, 32. Harald Riegel, 33. Kurt Brehm, 34. Sonja Wißmüller, 35. Robert Niklaus, 36. Jürgen Koch, 37. Ruth Hutzel-Hümmer, 38. Werner Thein, 39. Charlotte Seitz, 40. Wolfram Freiherr von Rotenhan, 41. Günther Dietz, 42. Dieter Kuhn, 43. Rudolf Oedamer, 44. Andreas Städler, 45. Bettina Pfeuffer, 46. Matthias Burkard, 47. Manfred Janson, 48. Michael Krug, 49. Kirsten Kohlmann-Dietz, 50. Jörg Hochholz, 51. Paul Schad, 52. Heidi Schick, 53. Helmut Scheuring, 54. Markus Malloy, 55. Alexander Meyerweissflog, 56. Markus Weis, 57. Nicole Damm, 58. Helmut Beck, 59. Jürgen Welsch, 60. Kurt Sieber. Ersatzkandidaten sind Uwe Dietz, Andreas Hergenhahn und Joachim Kaiser.