Es war wohl nur eine Frage der Zeit. Nachdem das Vitanas-Seniorenzentrum St. Anna in Höchstadt die erste Corona-Welle im Frühjahr noch unbeschadet überstanden hatte, werden aus der Einrichtung jetzt die ersten positiven Fälle gemeldet. Bereits im Frühjahr war das BRK-Heim in Etzelskirchen betroffen.

Wie die Vitanas-Pressestelle in Berlin auf Anfrage des FT mitteilt, gibt es in der Einrichtung in Höchstadt positive Fälle. Über die Anzahl wurde allerdings nichts bekannt. Bei Reihentestungen seien alle Bewohner und Mitarbeiter getestet worden. Für die positiv Getesteten wurde ein Quarantänebereich eingerichtet. Pflege und Betreuung der Bewohner seien zu jedem Zeitpunkt sichergestellt, teil Pressesprecherin Alexandra Sassy mit. Vorsorglich bleibt das Haus bis 30. November für Besucher geschlossen.

Auch in der Kindertagesstätte "Hand in Hand" in Hemhofen wurde eine Erzieherin positiv auf das Coronavirus getestet. Bürgermeister Ludwig Nagel (CSU) nahm die Nachricht entspannt auf: "Früher oder später kommt das Virus auch zu uns." Vor dem Kindergarten in Hemhofen wurde gestern Nachmittag in Zelten für die betroffenen Familien und Erzieher eine Teststation eingerichtet.

Zwei Heime im Kreis Forchheim

In zwei Senioreneinrichtungen im Landkreis Forchheim gibt es ebenfalls bestätigte Corona-Fälle. In einer der zwei betroffenen Einrichtungen ist eine Person an Covid-19 gestorben. Bereits am Mittwoch wurden zwei Todesfälle aus dem Kreis Forchheim gemeldet. Weitere Informationen zur Corona-Lage finden Sie auf Seite 20. ad/jb/fr