Dem Bericht von Jugendwartin Kristina bei der Jahresversammlung der FF Burgkunstadt war zu entnehmen, dass die Jugend im vergangenen Jahr 29 Übungen absolvierte. Neu als Anwärter kam Tim Grieschner zur Jugendfeuerwehr hinzu. Den Wissenstest haben alle Teilnehmer bestanden. Dafür erhielten Michael Fendel, Lukas Hofmann und Sophie Pechtold das Abzeichen in Gold, Lydia Hofmann, Elias Popp und Jasmin Schuster in Silber sowie Tim Grieschner und Emely Witte in Bronze. Als Übungsbester wurde Elias Popp mit 25 Übungen ermittelt und erhielt dafür den Wanderpokal.

Bei einem Feuerwehrwochenende konnten die Anwärter ihr Können unter Beweis stellen und hinter die Kulissen einer Berufsfeuerwehr schauen. Dabei wurden sie mit angenommenen Bränden, einer Ölspur, einem Verkehrsunfall, einer vermissten Person und einem Unwetterschaden ganz schön in Atem gehalten. Beim Kindernachmittag im Rahmen des Sommerferienprogramms richtete die Jugendfeuerwehr die Schaumparty aus, daneben stellte sie sich beim "Integrativen Frühlingsfest" von Regens-Wagner mit einer Abordnung vor. Bei der Bad Brambacher Aktion "Zamm geht's - Frühjahrsputz auf den Kinderspielplätzen" nahm die Jugendfeuerwehr ebenfalls teil.

Mit zwei Gruppen beteiligte man sich am Jugendleistungsmarsch des Landkreises in Hochstadt. Schon heute fiebern die Anwärter dem Jugendleistungsmarsch 2019 entgegen, der diesmal in Burgkunstadt stattfindet. Traditionsgemäß findet der Kreisjugendfeuerwehrtag am letzten Samstag in den Sommerferien statt. Für 2019 sind eine Gemeinschaftsübung mit der Jugendfeuerwehr Scheßlitz sowie ein Besuch am Standplatz des Rettungshubschraubers in Bayreuth geplant. Dazu kommen der Wissenstest, der Tagesausflug des Landkreises und der Vereinsausflug.

Im Herbst werden die Jugendlichen wieder das Schmieren der Hydranten übernehmen, damit leisten sie einen wertvollen Beitrag für das Löschwesen. Die Jugendübungen finden jeden zweiten Samstag im Monat statt. Ingrid Kohles