Reichenbach — Prall gefüllt war das Reichenbacher Burschenheim beim Pfarrfasching. Schutzengel Aloisius und Wahrsagerin Melzeralda waren ebenso vertreten wie die frechen Früchtchen und die Reichenbacher Gymnastik-Girls.
Erstes Highlight waren die Einrad-Minis der Tanzgruppe des SV Ort, die in gekonnter Manier ihre Fertigkeiten zeigten.
Dann schwebte der Engel Aloisius (Günther Goller) herein. Er hatte selbst im Himmel von dem einzigartigen Reichenbacher Pfarrfasching gehört und wollte nicht fehlen.

Aufstieg noch unklar

Bei der Wahrsagerin Melzeralda (Stephan Melzer) ging es um die Zukunft im Wartenfelser Land, war doch die Frage "Wann wird der Erhard Hildner wieder Bürgermeister und der Christian Spindler Kardinal?" zu beantworten. Beim Hildner sei dies klar, denn es heiße ja Bürgermeister a.D. - auf Dauer! Noch nicht klar sehen konnte die Wahrsagerin, ob der ATS Wartenfels heuer den Aufstieg packt.
Beifallsstürme entfachten die ATS-Dancers unter dem Motto "Freche Früchtchen". "Mädels zum Anbeißen" wird so manch männlicher Besucher sich gedacht haben. Ohne Zugabe kamen die Girls nicht in die Bar.
Und dann geschah etwas Wundersames in Reichenbach. Von Altenreuth kommend zogen zig Pressecker Heiner auf dem Reichenbächer Campingplatz ein, vorne weg der Wunders Manfred mit seinem Schafbock.
Die Vagabunden wollten, frei wie der Wind, nur eine Nacht bleiben und morgen weiterziehen - rauf nach Presseck. In Wartenfels hatten sie sich mit je zwölf langen Unterhosen eingedeckt, für jeden Monat eine! Einer sinnierte "Reichenbach, dass klingt nach Geld! Ist nicht wie in Altenreuth - alles Senioren."

Bis in die Morgenstunden

Mit Schunkelrunden trieb Musikus Horst Wagner die Stimmung auf den Siedepunkt. Beim Auftritt der "Gymnastik Girls Reichenbach" in den frühen Morgenstunden kochte sie dann vollends. kpw