Die katholische öffentliche Bücherei in Pfarrweisach erhält in diesem Jahr einen Zuschuss in Höhe von 400 Euro. Der Betrag soll nach ei-nem einstimmigen Beschluss des Gemeinderates in Pfarrweisach auch in den folgenden Jahren gezahlt werden.

Zu Beginn der öffentlichen Sitzung am Donnerstagabend - der letzten Sitzung vor den Kommunalwahlen - traf sich das Gremium in der Bücherei im Torbogenhaus in Pfarrweisach. Dort ging Büchereileiter Stefan Wohlfromm auf die Struktur und das vielfältige Angebot an Büchern, Spielen und elektronischen Medien ein. In dem kleinen Raum sind 2500 Medieneinheiten, darunter 1500 Bücher, in den Regalen und auf den Tischen verstaut. Zahlreiche Auszeichnungen habe die Bücherei schon erhalten, berichtete Stefan Wohlfromm stolz. Wegen der steigenden Anzahl der Bücher und der elektronischen Medien werde es räumlich eng, sagte er und ließ wissen, dass man einen Umzug in den ersten Stock des Torbogenhauses ins Auge fasse. Wegen der finanziellen Belastungen bat er die Gemeinde Pfarrweisach um einen jährlichen Zuschuss.

Darüber hatte sich Bürgermeister Ralf Nowak (ULB) offensichtlich schon Gedanken gemacht und schlug 300 Euro pro Jahr vor. Nach kurzer Diskussion, in der Wohlfromm süffisant eine "nach oben hin offene Spendenskala" einbrachte, einigten sich die Gemeinderäte auf Vorschlag von Nowak, 400 Euro pro Jahr zu geben.

Bedauernd wies Wohlfromm darauf hin, dass es von der Pfarrei keinen Zuschuss gebe wegen der aktuell laufenden Innensanierung der Pfarrkirche Sankt Kilian; dort werde jeder Cent gebraucht. Er lud die Gemeinderäte ein, sich als Leser in der Bücherei einzuschreiben und Bücher auszuleihen, zumal auch für Erwachsene keine Gebühren anfielen.

Den Vorschlag von Christoph Göttel, die Bücherei könne sich im Mitteilungsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Ebern präsent zeigen, beantwortete Wohlfromm mit dem Hinweis, dass das schon der Fall sei; er sende von sich aus Texte und Bilder an das Eberner Redaktionsteam, die dann auch gedruckt werden.

Ralf Nowak dankte dem Büchereileiter und dem Team für das ehrenamtliche Engagement. Stefan Wohlfromm wiederum wies darauf hin, dass im Herbst 30 Jahre Bestehen der Bücherei gefeiert werde. Dabei sei eine Aktionswoche geplant. alc