Bamberg und Kinderbuch - klar: Maar! Da denkt einfach jeder zuerst an Paul Maar. Und das neidet dem sympathischen Geschichtenerzähler und Zeichner niemand. Aber Kinder- und Jugendliteratur und Bamberg, das ist noch mehr als Maar. Gruppe 7 nennt sich ein lockerer Zusammenschluss von "Buchmenschen aus der Region, die Literatur für Kinder und Jugendliche schreiben, illustrieren, vorlesen, inszenieren, verleihen und verlegen" - so die Selbstbeschreibung.

Und was hat es mit dem Namen auf sich? Gruppe 7, da klingt vielleicht ein bisschen die legendäre Schriftsteller-Gruppe 47 an, die sich einst in der Pulvermühle in Rauch auflöste. Oder es weckt die Assoziation zu den "Glorreichen Sieben". Doch die Lösung ist viel einfacher. Weil sich für ihren Stammtisch kein fester Wochentag fand, an dem alle Zeit haben, beschloss man, sich an jedem 7. eines jeden Monats zusammenzusetzen - und das immer um 7 Uhr (abends).

Es sind auch mehr als sieben, die sich im Laufe der vergangenen gut fünf Jahre mal mehr, mal weniger regelmäßig zum Stammtisch einfanden. Paul Maar ist mit dabei - und wurde prompt zum Ehrenmitglied der Gruppe ernannt.

Vertreten ist das ganze Spektrum von Verfassern von Kinderbüchern und von Jugendbüchern, von Sachbüchern und von gut erzählten Geschichten. Und nicht nur die schreibende Zunft traf und trifft sich zum regelmäßigen Austausch. Denn rund um Kinder- und Jugendliteratur gibt es noch andere ganz wichtige Menschen. Da sind zuerst die Illustratoren zu nennen, denn welches Kinderbuch kommt schon ohne Bilder aus? Es gibt aber auch diejenigen, die Werke für den Nachwuchs altersgerecht auf die Bühne bringen - sozusagen spielend lesen.

Einige aus der Gruppe 7 vereinen zwei oder mehr dieser Talente in sich. Und nicht zuletzt sind auch solche vertreten, die für die Verbreitung von Kinder- und Jugendliteratur sorgen. Ohne Verlage, Büchereien und Schulen ginge das nicht. Einige aus der Gruppe 7 stellen sich auf dieser Seite vor.