Im Jahr 2018 haben sich Angelika Jungkunz, Anneliese Schreppel, Hedi Matthes, Anne Weichmann und Gerda Büttner oftmals zum gemeinsamen kreativen Basteln und Werkeln getroffen. Zum Frühjahrs- und Herbstmarkt in Weißenbrunn wurden die liebevoll gestalteten Objekte an Interessierte verkauft. Hierbei wurde ein Gewinn von 900 Euro erzielt. Wie schon in den vergangenen Jahren unterstützen die fleißigen Ehrenamtlichen mit den Einnahmen den Verein "Humanitäre Hilfe für Menschen in Not e.V." aus Weißenbrunn.

Dessen Vorsitzender Tom Sauer freute sich und schätzte sich überaus glücklich, dass man dieser Organisation auch weiterhin das Vertrauen schenkt. So könne mit diesem Geld konkret zwei Alleinerziehenden aus der Region geholfen werden, betonte Sauer. Es sei das große Anliegen des Vereins, dort effizient Hilfe zu leisten, wo klar und deutlich erkennbar ist, dass die Hilfeempfänger auch die Bereitschaft zeigen, sich selbst wieder gemeinsam mit der Hilfsorganisation aus der Notsituation zu bringen.

Sauer verwies nochmals auf das "Haus Lichtzeichen", das seit 2010 ein umfangreiches Angebot an Waren aller Art wie etwa Kleidung, Schuhe und Hauswaren für alle anbietet. Der Ertrag, der hier erwirtschaftet wird, gehe zu 100 Prozent in den Fond für die "Hilfe vor Ort". Sauer erinnerte, dass in den vergangenen Jahren jährlich rund 30 000 Euro finanzielle Hilfen geleistet werden konnten.

Rainer Glissnik