Der Kreisverband der ödp Bad Kissingen - Rhön-Grabfeld hat einen Teil der für den Bundestagswahlkampf vorgesehenen Mittel für den Wiederaufbau des Tierheims Wannigsmühle gespendet.

Die stellvertretende Kreisvorsitzende und Direktkandidatin im Wahlkreis, Michaela Reinhard, betonte: "Wir waren uns im Vorstand sofort einig, dass wir ein Zeichen setzen wollen. Wir spenden dem Tierheim einen Teil unseres Budgets, um den Tieren und ihren engagierten Pflegern möglichst schnell wieder ein Zuhause zu verschaffen."

Der Beisitzer im Kreisvorstand, Patrik Dorsch, betonte: "Wir hoffen, dass noch viele andere unserem Beispiel folgen. Wenn wir einen Straßenwahlkampf machen können, wird an unserem Stand auch, statt der Hälfte des Materials, eine Spendenbüchse fürs Tierheim stehen."

Vor Ort konnten sich die beiden im Gespräch mit der Chefin Ursula Böhm einen Eindruck von der Brandruine verschaffen. Der Besuch bestärkte sie i,n ihrer Entscheidung, denn das Tierheim übernimmt für die Landkreise Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld alle Fundtiere und versorgt sie, wenn es sein muss, ein Katzen- , Hunde- oder Kaninchenleben lang. Ihr Fazit: Das Team des Tierheims braucht viel Durchhaltevermögen in den nächsten Monaten. red