"Euerwehr" hebt sich in weißen Buchstaben von dem knallroten Auto ab. Sicher nicht, weil der Buchstabe F fehlt, ist dieses Feuerwehrauto aus Hof bei einem Gebrauchtwagenhändler in Igensdorf gelandet.

Vielleicht rührt die Wehr damit für alle oberfränkischen Feuerwehren die Werbetrommel. Denn wie wichtig und wertvoll etwas ist, erkennt man meist erst dann, wenn es nicht mehr da ist. Zum Glück sind die Feuerwehrleute immer da.

Doch der fehlende Buchstabe F ist Hinweis genug, dass sie nicht aus Privatvergnügen die Feuerwehr sind, sondern ein wenig fränkisch gelesen und aus Sicht der Feuerwehr betrachtet "euer(e) Wehr" ist - also die freiwilligen Helfer eines jeden von uns. Insofern wäre das ausrangierte Auto die beste Werbung, um auch die Nachwuchssorgen zu lösen, wenn das fehlende F zur Regel würde und bei jedem Einsatz ein "Euerwehr" uns zeigen würde, für wen Fahrzeug und Leute im Einsatz sind.