Drei Spiele, sechs Punkte: Der Saisonstart des FC Wacker Trailsdorf kann sich durchaus sehen lassen. Das 4:0 in der Kreisklasse Bamberg 3 gegen den ASV Herrnsdorf kam allerdings auch für Abteilungsleiter Helmut Noppenberger etwas überraschend. "Vor dem Spiel wäre ich eigentlich auch mit einem Punkt zufrieden gewesen", erklärte er: "Aber wir haben den Ball gut laufen lassen, für einander gekämpft und auch in dieser Höhe verdient gewonnen." Überzeugend gestaltete auch der SC Heiligenstadt seinen Heimauftritt gegen den FC Wacker Bamberg in der 2er-Staffel - und freut sich ebenso über den ersten Sieg wie der SV Bavaria Waischenfeld in der Kreisklasse 5 Bayreuth beim 4:0 gegen Kirchenpingarten.


Heute: Topspiel beim ASV Aufseß

Jubeln will natürlich auch wieder der mit zwei Siegen in der Kreisklasse Bamberg 2 gestartete ASV Aufseß, leicht wird dessen Aufgabe am heutigen
Freitag um 18.30 Uhr aber nicht: Die FSG Gunzendorf hat ihre beiden Spiele ebenfalls souverän gewonnen. Obwohl noch früh in der Saison befindlich, könnte hier eine erste Standortbestimmung für Aufseß anstehen - schließlich sind ASV (6:1) und FSG (7:1) auch beim Torverhältnis ganz eng beieinander.


Kreisklasse Bamberg 2

SC Heiligenstadt - FC Wacker Bamberg 2:0
Obwohl nur einen Zähler in zwei Partien geholt, wurde der SC Heiligenstadt gegen Wacker Bamberg zu keiner Zeit nervös - auch nicht nach 64 Minuten, als es trotz drückender Überlegenheit des SC noch torlos stand. "Wir wussten, dass das Ding irgendwann reingeht", sagte Abteilungsleiter Erich Dorsch. Und schließlich war es auch so: Johannes Veth verwertete eine starke Vorlage von Stefan Bartilla zum bannbrechenden 1:0 (65.), ehe sich der Vorbereiter in der 79. Minute selbst noch in die Torschützenliste eintrug und den 2:0-Sieg perfekt machte.

DJK Teuchatz - TSV Schammelsdorf II 3:1
Ein klar wirkender Sieg für die DJK Teuchatz, der sich so aber lange Zeit nicht abgezeichnet hatte: Bis zur 70. Minute lag nämlich der TSV Schammelsdorf II mit 1:0 in Führung. Dann glich aber Michael Lottes für die Hausherren aus und läutete die Wende ein: Ein Eigentor der Gäste (77.) sowie Florian Sponsel (81.) sorgten für den 3:1-Sieg der Teuchatzer.


Kreisklasse Bamberg 3

FC Wacker Trailsdorf - Herrnsdorf/Schl. 4:0
Erst in der zweiten Hälfte gelang es den Gastgebern, ihre Überlegenheit auch in Tore umzumünzen. Denn bevor Stefan Kupfer mit einem satten Schuss aus 35 Metern auf 2:0 erhöhte (63.) und Stanley Loß kurz darauf alles klar machte (69.), vergab Trailsdorf reihenweise beste Möglichkeiten. "Das Spiel hätte eigentlich noch viel höher ausgehen müssen", sagte Noppenberger überzeugt. Dabei sah schon frühzeitig alles nach einem klaren Sieg für Wacker aus. Da die Gäste den agilen Ali Sakli im Strafraum nur durch ein Foul zu stoppen wussten, zeigte Schiedsrichter Markus Hager entschlossen auf den Punkt, von dem aus Christian Spörl souverän das 1:0 markierte (9.). "Das war eindeutig ein Elfmeter", sagte Trailsdorfs Abteilungsleiter, der auf den zweiten Treffer deutlich länger warten musste. Zwar hatte Christian Dietrich den Gäste-Keeper mit einem Lupfer überwunden, doch der Ball landete nicht im Tor, sondern auf der Latte (25.). Auf der anderen Seite hatte Trailsdorf Glück, dass der Querbalken das 1:1 nach einem Kopfball verhinderte. Nach der Pause war es Kupfers Sonntagsschuss an einem Donnerstagabend, der für die Vorentscheidung sorgte (63.). Stanley Loß erhöhte auf 3:0 (69.), den 4:0-Schlusspunkt setzte Christian Weber nach einem Querpass Saklis (89.). ham


Kreisklasse 5 Bayreuth

Bavaria Waischenfeld - SSV Kirchenpingarten 4:0
Ein wichtiger und hochverdienter Sieg für die Bavaria. "Die Jungs wollten zeigen, dass sie zu Unrecht auf dem letzten Platz standen. Und das haben sie getan. Eine tolle Leistung, auf der wir aufbauen können", sagte Vorstand Sebastian Eckert. Dass die Waischenfelder die beiden Auftaktniederlagen ausmerzen wollten, war schnell zu sehen - auch am Spielstand: Dinkel (10.) und Braun (23.) besorgten die 2:0-Führung. Erst nach dem 3:0 durch Oliver Huppmann (55.) ließ Waischenfeld die Gäste ins Spiel und zu Chancen kommen. Das rächte sich allerdings nicht. Im Gegenteil: Dinkel (80.) erhöhte sogar noch auf 4:0.