Die Stadt Nürnberg findet sich nicht nur einmal auf dieser Liste. Und auch die Städte Bamberg und Erlangen tauchen dort auf. Doch Stadt und Landkreis Forchheim sind kein einziges mal verzeichnet. Und das ist eine gute Nachricht, denn besagte Liste zeichnet die Verstöße gegen das Lebensmittel- und Futtermittelrecht auf.
"Transparenz für Verbraucher" - das ist die Idee, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelrecht mit dieser Mängelliste im Internet verfolgt.

Im September 2012 war das geänderte Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB) in Kraft getreten. Seitdem gelten neue Vorschriften. Und die Behörden sind verpflichtet, die Öffentlichkeit über Verstöße im Lebensmittel- und Futtermittelrecht zu informieren.

Wenn also beispielsweise eine Gaststätte im Landkreis Forchheim gegen Hygienevorschriften verstößt, dann muss das Landratsamt Forchheim den
Namen des betroffenen Unternehmers veröffentlichen. Auch über die Art der Mängel in der betroffenen Gaststätte kann sich die Öffentlichkeit dann informieren. Und auch darüber, ob die Mängel behoben wurden.

Wie Holger Strehl, Pressesprecher am Landratsamt Forchheim, sagt, werfe er immer wieder einen Blick auf die Internetseite des Landesamtes. Aber bislang hätten die Lebensmittel-Kontrolleure des Landkreises Forchheim keine Verstöße gefunden.

Wobei Strehl betont, dass es bestimmte Kriterien und "Hürde gibt", um einen Verstoß auf die Liste zu schreiben. Diese Hürden seien im Verbraucher-Informationsgesetz festgeschrieben.
Über eine Imbissstube in Erlangen ist unter dem Stichwort "Beanstandung" beispielsweise vermerkt: "Bauliche Mängel; Mängel bei der Betriebshygiene; Reinigungsmängel; Mängel bei der Schädlingsbekämpfung; Mängel bei der Personalhygiene; Inverkehrbringen von unter unhygienischen Bedingungen hergestellten/behandelten Lebensmitteln." Und unter dem Stichwort "Hinweis" steht dann: "Mängel beseitigt".

Wer sich über die "Muss-Vorschrift" des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelrecht informieren will, findet umfangreiches Material zu diesem Thema unter www.lgl.bayern.de Auf der Startseite findet sich auch ein Link, der zu der Liste mit den Verstößen führt.