Laden...
Ebermannstadt
Kleidung

Fünfte Modenschau für Trachten- und Landhausmode in Ebermannstadt

Die Modenschau im Wiesentgarten lockte Trachten-Fans aus der Region und ganz Deutschland nach Ebermannstadt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fotos: Carmen Schwind
Fotos: Carmen Schwind
+6 Bilder
Martina Cesinger war begeistert und meinte: "Das ist schöne Mode und eine Modenschau ist auch mal etwas anderes hier in Ebermannstadt". Sie war einer der vielen Gäste der fünften Modenschau für Trachten- und Landhausmode von Inge Blank im Wiesentgarten in Ebermannstadt.

Die Besucher - meist jedoch Besucherinnen - waren von nah und fern gekommen. Lisa Regelein zum Beispiel aus Effeltrich: "Wir sind ja eine Trachtengemeinde. Aber die Show hier ist fantastisch. Ich liebe diesen modernen Trachtenstil." Oder Margot Rahlwes aus Hannoversch Münden bei Kassel: "Mein Mann ist Franke und wir besuchen die Fränkische Schweiz regelmäßig. Da schauen wir dann auch bei Inge Blank vorbei."


Für jedes Alter und jede Figur

Schon zu Beginn der Modenschau erfuhren die Besucher von Disc-Jockey und Moderatorin Nina Hallwig, dass die Trendfarben dieses Jahres Pink und Metalic sind. Bei fetziger Musik klatschten die Zuschauer begeistert mit, als die Models über den Laufsteg liefen und die neueste Trachten- und Landhausmode für Frauen jeden Alters und jeglicher Figur zeigten.

"Es ist schön hier zu laufen, wenn eine positive Resonanz vom Publikum kommt", erzählte Model Daniela Alagic, die bei jeder Modenschau von Inge Blank dabei war. Ihr Ehemann Demi zeigte tragbare Männertrachtenmode an diesem Abend. Model Marina Göhring war zum ersten Mal dabei: "Ich habe mich sofort wohl und zuhause gefühlt. Die Leute sind total nett hier." Neben den Profimodels dürfen bei Inge Blank auch "Normalos" mitlaufen, denn die Gastgeberin will beweisen, dass die von ihr und Mitstreiterin Doris Rabe ausgesuchte Mode jedermann steht.


Profimodel und Laien gemeinsam

Die 53-jähre Manuela Noack aus Unterleinleiter arbeitet normalerweise im Wiesentgarten. Diesmal präsentierte sie jedoch Mode, von der sie selbst total begeistert ist. Sie hat auch keine Probleme mit Profis zu laufen: "Die sind total nett und ganz normale Leute." Mit ihrem Namen musste sie einfach auf den Laufsteg: Claudia Schifferer aus Baiersdorf ist 62 Jahre alt und trägt die von ihr vorgestellte Mode auch daheim: "Die ist zeitlos und hat eine tolle Qualität." Ihre Enkelin ist stolz auf sie und fotografierte während der Show.

Die 42-jährige Sabine Büttner wurde von ihrer Schwester begleitet. Im normalen Leben ist sie Hotelfachfrau, genoss aber den Abend und ihre Auftritte. Die jüngsten Models des Abends waren der 3,5 Jahre alte Laurenz Schuhmacher und die 1,5 Jahre alte Helena Blank, die Enkelkinder der Gastgeberin.


Tradition abgewandelt

Diese war sehr zufrieden mit dem Abend: "Der Ursprung dieser Mode liegt in der Tracht - wurde aber etwas abgewandelt und ist nicht mehr so traditionell." Inge Blank war auch stolz, denn sie hatte Mode von der "Rockmacherin" dabei. "Die heißen so und nähen jedem den Rock fürs Leben. Aber sie machen auch wirklich alles selbst, denn sie weben oder färben sogar selbst", erzählte die Gastgeberin.

Sie unterstützt zudem mit einer Freundin ein Projekt in Indien: das "Joyvita - Fair Produziert". Hier nähen 35 Frauen in Süd-Indien Kleidung und werden dafür ordentlich bezahlt. Eine Auswahl wurde auf dem Laufsteg gezeigt und von den Besuchern mit Applaus belohnt. Am Ende der Show bekam Wirt Richard Wiegärtner noch eine Joyvita-Hose mit passenden Hosenträgern geschenkt