Nach Abschluss des Wettbewerbs, „Schwerste Kirsche“ in der Fränkischen Schweiz konnten für das Jahr 2022 die Sieger ermittelt werden. "Sieger mit einer Kirsche mit 23,96 Gramm ist Christian Meyer aus Hundshaupten", schreibt das Landratsamt Forchheim in einer Pressemitteilung. Platz 2 belege mit 20,96 Gramm Johannes Rackelmann aus Pommer. Die drittschwerste Kirsche reichte Roland Richter aus Lützelsdorf mit einem Gewicht von 19,72 Gramm ein.

Landrat Hermann Ulm (CSU) überreichte im Beisein von Kirschenkönigin Lena I., Vertretern der Genossenschaften Igensdorf, Mittelehrenbach und Pretzfeld, Herbert Hubmann und Manuel Rauch, sowie Elias Schmitt vom Obstinformationszentrum die Preisgelder.

Ein wider Erwarten relativ gutes Erntejahr für Kirschen gehe zu Ende, so die allgemeine Meinung der anwesenden Erzeuger und Absatzgenossenschaften.