Ungläubig stand am Dienstagvormittag eine Mitarbeiterin der Lebenshilfe vor der Lagerhalle in der Ebermannstädter Straße 18. "Man darf sich das Szenario gar nicht ausmalen", sagte die Frau.

Damit spielte sie auf das Glück an, das der Lkw-Fahrer hatte, der gegen 10 Uhr sein Fahrzeug an der abschüssigen Straße "Am Letten" geparkt hatte. Der Fahrer wollte einen kleinen Bagger verladen und vergaß die Handbremse seines Fahrzeuges zu ziehen. Der Lkw rollte rückwärts die Straße hinunter, querte die Ebermannstädter Straße und durchbrach die Wand einer Lagerhalle der Lebenshilfe.

Niemand verletzt aber hoher Schaden

Weder auf der Straße noch in der Halle war jemand unterwegs. Der Fahrer kam mit einem leichten Schock davon. Sein Chef, ein Unternehmer aus Gräfenberg, war vor Ort und schickte den Fahrer für diesen Tag nach Hause. Der Unternehmer zeigte sich erleichtert über den glimpflichen Ausgang des Unfalls. Ein Sprecher der Polizei Ebermannstadt schätzte den Schaden auf rund 50.000 Euro.