Mit einer großen Einweihungsfeier, bei der es Live-Musik ebenso gab wie einen Ochsen am Spieß, hat jetzt das Willersdorfer Nahwärmenetz den kirchlichen Segen erfahren. Es war Pfarrer Matthias Steffel, der die Heizungs- und Warmwasserversorgung für 77 angeschlossene Haushalte einweihte.

Die eingesetzte Energie wird aus der Biogasanlage des Viehzüchters und Energiewirtes Paul Weber gewonnen. Die eigens gegründete Genossenschaft "BioEnergieDorf Willersdorf eG" mit den Vorsitzenden Richard Fischer, Ralf Runge und Joachim Schuhmann hatte sich um die Realisierung des rund 1,4 Millionen schweren Projekts gekümmert.

Auch das Sportheim ist dabei

Schon Anfang des vergangenen Jahres sind die ersten Häuser mit Wärme versorgt worden. Seit August 2013 sind alle beteiligten Haushalte an das 4150 Meter lange Netz angeschlossen.