Das Preiskegeln des Vereins "Zufriedenheit" Hallerndorf auf dem Gartenkeller der Brauerei Rittmayer hat seine ganz eigenen Regeln. Allein Können und Technik verhilft nicht automatisch zum Sieg oder einer Platzierung auf den ersten Plätzen.

Es gehört schon auch eine gewisse Portion Glück mit dazu, denn die Naturkegelbahn schreibt ihre eigenen Gesetze. Da kullert die Kugel schon einmal über eine kleine Unebenheit und verlässt plötzlich die Ideallinie. Die nicht gerade kreisrunden schweren Kugeln verleihen dem Ganzen zudem einen besonderen Reiz. Und weil die Kugeln für zarte Kinder- und Frauenhände nicht optimal sind, gilt eine besondere Regel: Ihre Würfe werden auch gewertet, wenn sie über Bande spielen.

Beim ersten Schub

Diese Besonderheit hat sich in diesem Jahr Premierenkeglerin Agnes Reichelt zunutze gemacht.