Im Dezember 2022 sollen an der Ecke Birkenfelderstraße/Zweibrückenstraße 41 neue Wohnungen bezugsfertig sein. Allerdings könnte der Zeitplan dieses Bauprojektes der Sparkasse durcheinander geraten. Denn Archäologen sind in der südlichen Ecke der Baustelle auf einen Teil der Forchheimer Bastion gestoßen.

Seit einer Woche vertieft sich das Team rund um Grabungsleiter Bernhard Ernst in die Materie. Ein Stück der Forchheimer Festungsanlage wurde bereits freigelegt. Die Grabungen dürften "umfangreicher werden als gedacht", meint der promovierte Archäologe Bernhard Ernst.

Ivonne Weiler-Rahnfeld, Referentin am Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege, sagte unserer Zeitung gestern: Es sei "keine große Überraschung", dass an dieser Stelle ein Teil des Forchheimer Festungsbaus oder der ihm vorgelagerten Bauwerke gefunden werden könnte. "Die Wahrscheinlichkeit war sehr hoch, denn die Bastion ist klar umrissen und sie findet sich bis auf wenige Meter verändert immer wieder. Auch in der Schönbornstraße und in der Eisenbahnstraße wurden ja schon Teile entdeckt."

Zeitplan noch nicht bekannt

Allerdings betont Ivonne Weiler-Rahnfeld, dass die zeitliche Dimension der Grabung noch unklar sei: "Wir stehen erst am Beginn der Ausgrabungen. Man sieht ein Stück der Bastion, aber wir haben noch gar nicht so viele Informationen." Möglicherweise gebe es in der Birkenfelderstraße noch ein Stück Gartenarchäologie zu entdecken, sagt die Referentin des Landesamtes: "Wir werden das Feld nach Norden hin weiter öffnen, es sind noch viele Fragen offen."

Wissenswertes um die Bastion

Noch ist unklar, wann genau jener Teil der Bastion gebaut wurde, den Archäologen jetzt in der Birkenfelder Straße entdeckt haben. Denn die Bauweisen der Verteidigungsanlagen haben sich im 15. und 16. Jahrhundert immer wieder verändert, je nach Stand der Waffentechnik. Im Oktober 2018 hatten Archäologen südlich des Amtsgerichtes eine Verteidigungsanlage aus den 60er Jahren des 17. Jahrhunderts gefunden. Ab 1870 wurden Teile der Forchheimer Bastionen zum Abbruch frei gegeben. Die Steine waren bei den Bürgern als Baumaterial begehrt.