Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit an die Witterungsverhältnisse, so die Aussage der aufnehmenden Beamten der Polizeiinspektion Herzogenaurach, geriet eine 22-Jährige aus Hesselberg mit ihrem Auto ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Auf einem schlammigen Acker blieb der Wagen dann mit Totalschaden zum Stehen.
Bei dem Unfall hatte die junge Frau noch Glück im Unglück, dass sie sich nicht überschlagen hat und am Ende lediglich wegen eines Halswirbelschleudertraumas behandelt werden musste. Da die Unfallstelle in einer scharfen Kurve liegt, sicherte die Feuerwehr Hammerbach die Unfallstelle bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes ab und übernahm auch die Verkehrsregelung.