Herzogenaurach — Ab sofort gibt es in Herzogenaurach einen neuen Service, um "kritische" Situationen zu vermeiden. Nicht nur Familien mit kleinen Kindern oder Senioren wissen, dass bei einem Innenstadtbesuch neben dem Einkaufen, Verweilen und Genießen auch unerwartet Momente auftreten, in denen die Frage nach der nächsten Toilette in den Vordergrund rückt.
Vermeintlich kurze Fußwege können sich für Betroffene in diesem Augenblick zu nicht enden wollenden Wegen entwickeln. Eine "nette Toilette" auf dem Weg in die Innenstadt, zum Arzt oder zur Stadtbücherei kann da eine deutliche Erleichterung sein. Die neuen "netten Toiletten" sind dabei nicht nur im Innenstadtbereich zu fin-den.
Die Idee, die hinter der Aktion "nette Toilette" steckt, ist innovativ und einfach zugleich: Herzogenauracher Geschäfte, Gaststätten und (öffentliche) Einrichtungen stellen - ergänzend zu den öffentlichen Toiletten - ihre Toiletten kostenlos zur Benutzung zur Verfügung. Aufkleber mit dem Logo der "netten Toilette" weisen gleich sichtbar am Eingang auf den besonderen Service hin. Für eine schnelle und einfache Orientierung gibt es ab heute ein Faltblatt mit einem Stadtplan, in dem die neuen "netten Toiletten" eingetragen sind. Zusätzlich informiert das Faltblatt über die jeweilige Ausstattung der Toiletten. So ist beispielsweise aufgeführt, wo Wickelmöglichkeiten zur Verfügung stehen und wo Toiletten behindertengerecht ausgestattet sind.

Diese Aktion ist nicht als Vorstoß zu verstehen, das Angebot öffentlicher Toiletten im Stadtgebiet Herzogenaurach zu reduzieren. Vielmehr geht es darum, all jenen, denen das Aufsuchen der nächsten öffentlichen Toilette nicht möglich ist, Hilfsbereitschaft zu signalisieren. Auch im Hinblick auf die Familien- und Seniorenfreundlichkeit ist dieser Service ein weiterer, kleiner Baustein. Nicht zu vergessen ist der Wiedererkennungswert der "netten Toilette" für Besucher, denn deutschlandweit gibt es diese bereits in rund 120 Städten.

Schnell gefunden


Die Initiative für diesen neuen Service in Herzogenaurach ging vom Seniorenbeirat aus und wurde zusammen mit dem Amt für Stadtmarketing und Kultur auf den Weg gebracht und umgesetzt. Es ist überaus erfreulich, dass bereits zum Start der Aktion so viele Teilnehmer gefunden werden konnten. 17 Einzelhändler, Gastronomen, Dienstleister und (öffentliche) Einrichtungen bieten zukünftig "nette Toiletten" in Herzogenaurach an.
Weitere Teilnehmer sind willkommen und können sich an das Amt für Stadtmarketing und Kultur wenden. Im Rahmen der Veranstaltungen in der Innenstadt wird darum gebeten, dass primär die öffentlichen Toiletten und die speziell für die Festivitäten aufgestellten Toilettenwagen benutzt werden.

Die Lage der Toiletten

Freundliche Toiletten
Trattoria Al Centro, Hauptstraße 57; Ärztezentrum, Haydnstraße 29; Atlantis, Würzburger Straße 35; Café Römmelt, Marktplatz 13; Bücher, Medien & mehr, Hauptstraße 21; Eiscafe Carlo, Erlanger Straße 8; Freizeitheim, Erlanger Straße 16; Haarstube, Hauptstraße 14; Jugendhaus rabatz, Erlanger Straße 56a; Haus Martin, Würzburger Straße 17;Fachklinik, In der Reuth 1; Reisebüro Ahlert, Rathgeberstraße 43; Sport Hoffmann, Zeppelinstraße 1; Vereinshaus, Hintere Gasse 22a; VHS, Badgasse 4; W&W Optik, Hauptstraße 22; Wein & Fein am Turm, Hauptstraße 45
Öffentliche Toiletten
Busbahnhof, An der Schütt 20; Marktplatz/Rathaus; Kirchlicher Friedhof, Am Friedhof 3; Städtischer Friedhof Lohhof, Martin-Luther-Platz 5; Vereinsheim Kleingartenbauverein, Nutzungsstraße 23; Cunz-Reyther-Grundschule, Niederndorf, Schulstraße 19