Dank eines 1:0 im Derby gegen Vach hat der FSV Erlangen-Bruck den Klassenerhalt in der Landesliga Nordost gesichert. In der Kreisliga 1 meldet sich Uehlfeld mit einem 5:2 gegen Röttenbach im Kampf um den Klassenerhalt zurück. Pommersfelden eilt in der A-Klasse Bamberg 1 in großen Schritten der Meisterschaft entgegen.


Bayernliga Nord: SC Eltersdorf - TSV Aubstadt 0:3

Im Duell der Tabellennachbarn präsentierten sich die Gäste in der ersten Halbzeit deutlich agiler, die personell geschwächten Eltersdorfer agierten nach vorn zu zaghaft. Deshalb strahlte auch nur der TSV Gefahr aus: SC-Keeper Hausner entschärfte erst einen 30-Meter-Schuss (20.), dann war er in einer Eins-gegen-eins-Situation mit einer Fußabwehr zur Stelle (25.). In der 39. Minute war aber auch er machtlos.
Nach einem Konter wehrte er einen Versuch von Martin Thomann zwar noch ab, doch dessen Nachschuss zappelte zum 0:1 im Netz.
Nach dem Seitenwechsel zeigten die "Quecken", dass sie nicht gewillt waren, die Punkte einfach so herzuschenken, doch Mitte der zweiten Halbzeit war dieses Aufbäumen schon wieder vorbei - ohne dass es nennenswerte Möglichkeiten zum Ausgleich gegeben hätte. Aubstadt macht es besser, Schirbers 20-Meter-Schuss schlug platziert zum 0:2 im linken Eck ein (74.). Als Jens Trunk nur zwei Minuten später auch noch den dritten Vacher Treffer nachlegte - der Ball sprang kurz vor Hausner auf und änderte die Richtung -, war die Messe gelesen. Die Hausherren hatten nach einem schönen Spielzug zwar noch einmal die Chance für etwas Ergebniskosmetik, doch Dominik Tajaks Kopfball landete an der Latte (85.).


Landesliga Nordost: FSV Erlangen-Bruck - ASV Vach 1:0

"Wenn du sie vorne nicht machst, wirst du hinten bestraft." Die alte Fußballerweisheit bediente nach der Partie Gästecoach Norbert Hofmann. Stattdessen traf Simon Drießlein zum glücklichen Sieg der Brucker. Mit einem Freistoß ins lange Eck anstatt über die Mauer überraschte der Regisseur des FSV Gästekeeper Schulz, der ziemlich schlecht aussah (85.). Dass es zu diesem Zeitpunkt Unentschieden stand, lag vor allem an der miserablen Chancenverwertung der Mannhofer, die vor allem in der ersten Hälfte eine Reihe von erstklassigen Chancen hatten liegen lassen. In der zweiten Hälfte verweigerte dann der unsichere Schiedsrichter den Vachern noch einen klaren Handelfmeter, der wohl am Ende die Entscheidung bedeutet hätte. Dazu kam eine Rote Karte für Michael Mirschberger, der sich zu einem Schubser hinreißen ließ (78.). "Es war natürlich ein glücklicher Sieg", gab nach der Partie auch Heimtrainer Normann Wagner zu. "Aber egal. Mit den drei Punkte dürften wir den Klassenerhalt in der Tasche haben."


Kreisliga 1 ER/PEG: SpVgg Uehlfeld - TSV Röttenbach 5:2

Die Gastgeber lagen durch Erhan Gezici wieder einmal früh zurück. Anders als zuletzt brachen sie aber nicht ein, sondern stabilisierten sich und drehten das Ergebnis noch vor der Pause. Waldemar Justus per Konter und Marvin Götz nach einem Freistoß trafen für die SpVgg. Uehlfeld ging energisch in die Zweikämpfe und eroberte sich Bälle, die zu weiteren Toren von Matthias Weichlein (2) und Peter Müller führten. Da Röttenbachs Stefano Kilger für ein Nachtreten "Rot" sah, war die Messe gelesen. André Holzmann verkürzte nach einer Ecke nur noch auf 2:5.


A-Klasse Bamberg 1: FC Pommersfelden - SG Elsendorf/Weingartsgreuth 4:1

Wie so oft tat sich Pommersfelden schwer mit den Elsendorfern, die wacker kämpften und mit ihrem ersten Torschuss durch Atanas Bozhinov in Führung gingen (12.). In einer mäßigen Partie hatte die Heimelf aber die besseren Chancen, die nötige Geduld und am Ende auch die größere Fitness, um sich letztendlich verdient durchzusetzen. Lukas Gumbrecht traf noch vor der Pause zum Ausgleich (36.), Roland Kleebauer legte das 2:1 nach (55.). Die endgültige Entscheidung fiel jedoch erst in den Schlussminuten: Jeton Sejdiu (80.) und abermals Kleebauer (87.) brachten den Sieg des Tabellenführers in trockene Tücher.