Großenseebach
Gewitter und Starkregen

Landkreis Erlangen-Höchstadt: Unwetter am Freitag fordert Einsatzkräfte - ein Ort besonders betroffen

In Mittelfranken trafen die Gewitter den Großraum Nürnberg/Fürth/Erlangen am Freitagabend. Im Landkreis Erlangen-Höchstadt kam es zu einer Reihe von Einsätzen. Besonders Großenseebach war betroffen.
Unwetter in Mittelfranken
In Großenseebach führten die Wassermassen zu mehreren Einsätzen der Feuerwehr. Foto: Feuerwehr
+3 Bilder
} } }

Gewitter und Starkregen haben am Freitagabend in Franken gewütet. Nach Warnungen des Deutschen Wetterdiensts trafen Unwetter den Großraum Nürnberg. 

Im Kreis Erlangen-Höchstadt war besonders der Ort Großenseebach betroffen. Hier wurden die Grundschule sowie die Gemeindebücherei stark getroffen. 

Unwetter wütet: gewitterartige Niederschläge im Kreis Erlangen-Höchstadt

Erste Keller unter Wasser gab es gegen 16:45 Uhr in Herzogenaurach und Aurachtal. Das berichtet die Kreisbrandinspektion Erlangen-Höchstadt. Den Schwerpunkt gab es jedoch kurze Zeit später mit einer zweiten Wolkenfront im Bereich in und um Großenseebach. Nachdem bei der Integrierten Leitstelle innerhalb kurzer Zeit eine Vielzahl von Notrufen aufgrund vollgelaufener Keller eingegangen waren, löste die Leitstelle eine sogenannte Flächenlage aus. Demnach wurde die Feuerwehr Weisendorf nach Großenseebach alarmiert, die für diesen Bereich zur Unterstützung der Einsatzleitung vorgesehen ist.

Wie die Feuerwehr berichtet, waren zahlreiche Haushalte betroffen, aber auch die Grundschule und die Gemeindebücherei in Großenseebach litten unter den Niederschlägen. In der Bücherei barsten die Fenster unter dem Druck der Wassermassen, so dass Teile des Gebäudes bis zu 30 cm unter Wasser standen. 

Die Feuerwehr war etwa sechs Stunden im Einsatz.