Die Brückenstraße ist mit weit über 10 000 Fahrzeugen am Tag eine der Hauptverkehrsadern in Höchstadt und die einzige Nord-Süd-Verbindung durchs Aischtal. Von 2016 bis 2018 wird diese Verbindung gekappt, weil die marode Aisch- und die Flutbrücke komplett erneuert werden müssen. Dafür ist ein provisorischer Aischübergang geplant. Aus diesem Provisorium möchte die Stadt jetzt eine Dauerlösung machen.

Im Stadtrat hinter verschlossenen Türen schon diskutiert und auch in der jüngsten Bürgerversammlung angesprochen, könnte in Höchstadt ein zweiter Aischübergang geschaffen werden, der die B 470 direkt mit der Großen Bauerngasse verbindet.