Das Radwegenetz rund um Höchstadt ist nicht nur ausbaufähig, es sollte endlich auch einmal ordentlich beschildert werden. Darüber war sich der Stadtrat in seiner Sitzung am Montagabend einig und stimmte einem Kooperationsprojekt mit der LAG Aischgrund, dem Landkreis Neustadt-Bad Windsheim und weiteren Nachbargemeinden zu.

Dabei geht es in erster Linie um eine einheitliche Beschilderung der Radwege im gesamten Gebiet. Für die Planung, Kartierung, Beschilderung - auch von so genannten Themenradwegen - und Marketingmaßnahmen winken Zuschüsse von 70 Prozent. Höchstadt wird voraussichtlich einen Eigenanteil von 9000 Euro aufbringen.

Zwölf Themenradwege

Insgesamt sollen zwölf Themenradwege umgesetzt werden, wobei bei der Planung der Teich-Kultur-Runde Höchstadt eine führende Rolle übernimmt.

Wie Bürgermeister Gerald Brehm (JL) in der Sitzung erklärte, wolle er jetzt das Radwegenetz um Höchstadt insgesamt "auf den Punkt bringen". Dass sie die Beschilderung für dringend verbesserungsbedürftig halten, sagten auch Axel Rogner und Michael Ulbrich (beide JL). Martin Oberle (JL) möchte den Karpfenradweg mit in das Konzept einbeziehen, Michael Schwägerl (CSU) die Weiherkette bei Nackendorf. Der Bürgermeister will auch Ladestellen für E-Bikes in die Planung mit aufnehmen. Josef Beßler (JL) warf die Frage auf, ob dann auch Feldwege befahren werden sollen.

Nachbargemeinden einbinden

Im Moment gebe es im Raum Höchstadt nur da und dort einen Radweg, stellt der Bürgermeister fest. Geplant sei deshalb auch ein Netz, in das die Nachbargemeinden Weisendorf, Mühlhausen und Pommersfelden mit eingebunden werden.

Ein solches Netz sei mit den Nachbargemeinden schon besprochen, auch habe Brehm bereits Gespräche mit der Regierung über Zuschüsse geführt. Die Umsetzung aller geplanten Radwege wird auf insgesamt fünf bis sechs Millionen Euro geschätzt. Auch hier rechnet der Höchstadter Bürgermeister mit Zuschüssen von 70 Prozent. Der Rest würde auf die Kommunen aufgeteilt. Für Brehm sei es gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Klima-Diskussion zeitgerecht, das Radwegenetz auszubauen.