Da ist Simira Tang vom Amt für Stadtmarketing und Kultur ein echter Wurf gelungen. Sie konnte fünf renommierte Künstler aus der jungen Nürnberger Szene für eine besondere Freiluft-Ausstellung gewinnen, die bis zum 11. Januar dauert. Sie haben sich bereiterklärt, 24 Schaufenster in der Innenstadt künstlerisch zu gestalten. Gewissermaßen als Ersatz für den Lebendigen Adventskalender, der coronabedingt abgesagt werden musste und den viele Bürger sicher schmerzlich vermissen.

Dennoch muss niemand auf die 24 Türchen verzichten, berichtet Stadtmarketingchefin Judith Jochmann. So gibt es ab heute in der Innenstadt einen ganz besonderen Adventskalender, der unabhängig von Maßnahmen zum Infektionsschutz und unkompliziert für alle Spaziergänger zugänglich ist. Ausgesucht wurden Schaufenster verschiedener Geschäfte und auch ungenutzter Immobilien.

Gestaltet wurden die Fenster mit Handlettering, Graffiti, 3D-Kunst, Collagen oder Illustrationen. Mitgemacht haben Hannah Rabenstein, Hombre SUK (Pablo Fontagnier), Julian Vogel, Luisa Stömer und Eva Wünsch. Wie heißt es in der Info: "Wenn sie nicht gerade in Herzogenaurach sind, kann man ihre Kunstwerke in der ganzen Welt betrachten, so etwa in New York, Paris, Hawaii, Uganda, Shanghai oder auch Peru."

Nur ein paar Wochen Zeit blieben nach der Absage des Lebendigen Adventskalenders, um die Ausstellung auf die Beine zu stellen. Das habe deshalb so gut funktioniert, weil weil alle Beteiligten dahinterstanden und genügend Schaufenster zur Verfügung gestellt wurden, freut sich die Organisatorin Simira Tang. "Das zeigt, dass es allen Mitwirkenden ein persönliches Anliegen ist, Kultur auch in schwierigen Zeiten erlebbar zu machen." Und Judith Jochmann motiviert die Bürger dazu, ein bisschen auf Schatzsuche zu gehen und dabei den Blick fürs Wesentliche zu schärfen.

Parallel eine Aktion mit Adventskiste und Tüten für die Familien

Begleitend zur Schaufenster-Ausstellung stellt das Generationen-Zentrum eine Adventskiste mit kleinen Geschenken für Eltern mit Kindern auf. In der Kiste, die vor dem jeweiligen Tagesfenster steht, wartet eine limitierte Anzahl von Adventstüten auf Familien. Die Adventskiste wird täglich nachgefüllt, der Inhalt der Tüten wechselt wöchentlich. Eine Adventstüte ist auf eine Familie ausgerichtet, deshalb wird gebeten, nur eine Adventstüte pro Familie zu nehmen. Es gibt auch Tüten für Erwachsene. Sie enthalten einen vielschichtigen Mix aus Ideen für die Freizeitgestaltung daheim, Gedächtnisübungen, Rezepte, Texte zum Schmunzeln und mehr.