Raubüberfall in Erlangen misslingt: In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (4. und 5. August 2020) versuchte ein bislang unbekannter Täter, in Erlangen einen Taxifahrer auszurauben. Das berichtet die Polizei

Demnach nahm der 40-jährige Fahrer den Unbekannten am Erlanger Bahnhof auf. Gegen 1 Uhr nachts endete die Fahrt an der Odenwaldallee vor einem Discounter. Als der Fahrgast bezahlen sollte, bedrohte er den Taxifahrer mit einer Schusswaffe und forderte Geld von ihm.

Attacke mit Pfefferspray - Täter auf der Flucht

Als der 40-jährige Fahrer darauf nicht einging, griff der Räuber ihn mit einem Pfefferspray an. Der Taxifahrer flüchtete mit seinem Geldbeutel aus seinem Fahrzeug und rief kurzerhand um Hilfe. Der Unbekannte verfolgte ihn kurz, flüchtete aber dann ohne Beute in unbekannte Richtung. 

Die Täterbeschreibung lautet wie folgt: 

  • etwa 25 Jahre alt 
  • circa 175 Zentimeter groß
  • kräftige Statur 
  • kurze dunkle Haare 
  • weißer Mund-Nase-Schutz
  • hatte Jacke dabei

Der alarmierte Rettungsdienst versorgte den Fahrer vor Ort. Polizeistreifen fahndeten erfolglos nach dem Täter. Die Polizei bittet, Zeugenhinweise zur Tat unter der Rufnummer 0911 / 2112 3333 mitzuteilen. 

In Erlangen ist es außerdem zu einem weiteren Raubüberfall gekommen: Zwei Männer entrissen einer 40-Jährigen gewaltsam den Geldbeutel. Die Frau wurde verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat eine Öffentlichkeitsfahndung ins Leben gerufen.