• Weihnachtsmarkt abgesagt: Vier Gemeinden bei Erlangen und Forchheim betroffen
  • Absage "mit großem Bedauern" beschlossen
  • Gesundheit und Wohl aller steht im Vordergrund

Am Montag (15. November 2021) informiert der Markt Eckental (Landkreis Erlangen-Höchstadt) über die Absage von Weihnachtsmärkten und Adventsmärkten in vier Gemeinden. Betroffen davon sind Eckental, Heroldsberg, Kalchreuth (alle Landkreis Erlangen-Höchstadt) und Igensdorf (Landkreis Forchheim).

Trotz Weihnachtsmarkt-Absage: Gemeinden hoffen auf Durchführung im nächsten Jahr

"Mit großem Bedauern" hätten sich die Gemeinden demnach zu der Absage der angekündigten Advents- und Weihnachtsmärkte entschlossen. Die Entscheidung sei demnach aufgrund der stark ansteigenden Infektionszahlen und des Aufrufs der Regierung, alle Kontakte auf das Nötigste zu beschränken, gefallen. Die Gemeinden sähen sich "in der Verantwortung, einen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie zu leisten".

Im Vordergrund stünde die Sorge um das Wohl und die Gesundheit der Bürger*innen sowie der ehrenamtlichen und gewerblichen Standbetreiber*innen, heißt es weiter. Die Gemeinden geben auch einen Ausblick auf das kommende Jahr: Sie hoffen und freuen sich auf den Weihnachtsmarkt 2022.

Auch in Kronach muss der Weihnachtsmarkt 2021 abgesagt werden - obwohl die Buden bereits aufgebaut waren. Die Veranstalter*innen finden die Durchführung "moralisch nicht vernünftig".  In Nürnberg soll hingegen der Christkindlesmarkt stattfinden. Hier gibt es Einschränkungen für Ungeimpfte.