45 Sternsinger im Alter vonsieben bis 20 Jahren machten sich an Dreikönig auf den Weg, um für Kinder in Not zu sammeln. Die bundesweite Aktion des Dreikönigssingens ist seit 1959 bekannt.

Das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" sowie der Bund der Deutschen katholischen Jugend unterstützen rund 2000 Projekte und Entwicklungsprogramme in ärmeren Ländern. In diesem Jahr werden die Sammlungsgelder schwerpunktmäßig nach Bolivien gehen.

Bereits um 8 Uhr morgens trafen die ersten Sternsinger in der Filialkirche Maria Königin ein. Königlich gewandet und gekrönt oder mit Turban und dunkler Hautfarbe zogen die Mädchen und Buben dann mit Pfarrer Jacob Kurasserry und Diakon Klaus Frank feierlich in das Gotteshaus ein.

"Jesus ist der Weg", brachte Diakon Klaus Frank seine Gedanken zum Dreikönigsfest auf den Punkt.