• Baiersdorfer Adventsmarkt 2022: CSU kann Event nicht mehr ehrenamtlich organisieren
  • "Leider nicht mehr möglich": Steigende Kosten verhindern laut Ortsverband die Durchführung
  • Partei beendet nach mehr als 20 Jahren Ausrichtung - "bedauern dies sehr"
  • Stadt reagiert: Adventsmarkt soll "auf jeden Fall" stattfinden

In Bayern mussten die Weihnachtsmärkte in den vergangenen zwei Jahren coronabedingt ausfallen. In diesem Jahr stellt derweil die Energiekrise eine immense Herausforderung für Ausrichter und Standbetreiber dar - so auch in Baiersdorf (Landkreis Erlangen-Höchstadt). Der beliebte Adventsmarkt wird dort seit mehr als 20 Jahren vom CSU-Ortsverband ausgerichtet. Doch damit ist nun Schluss. "Leider kann die CSU Baiersdorf den Adventsmarkt nicht durchführen", erklärt die Partei auf ihrer Facebook-Seite. "Wir bedauern dies sehr." Wird der diesjährige Markt jetzt abgesagt?

Baiersdorfer Adventsmarkt 2022 in Gefahr? CSU beendet nach über 20 Jahren die Ausrichtung

Aufgrund der in die Höhe geschnellten Preise könne der CSU-Ortsverband den Baiersdorfer Adventsmarkt nicht weiterhin ehrenamtlich organisieren. "Mit dem zur Verfügung stehenden Budget ist es uns leider nicht mehr möglich, die steigenden Kosten (Sicherheits- und Hygienekonzept, Energie etc.) zu decken bzw. in einem vertretbaren Rahmen zu halten", betont die Partei. Um die Unkosten zu decken, müssten die Standgebühren in einem erheblichen Maß erhöht werden. "Dies ist aus unserer Sicht keinem der Standbetreiber zuzumuten."

Nach über zwei Jahrzehnten beendet der Ortsverband der CSU die Ausrichtung des traditionellen Weihnachtsmarkts. "Wir bedauern diese Entscheidung außerordentlich", erklären die Verantwortlichen in einem offenen Brief. Bürger und Unterstützer des Adventsmarkts bitten sie um Verständnis für die Entscheidung, "die uns in keinem Fall leicht gefallen ist".

Die Reaktion auf den drastischen Schritt im Netz folgt prompt. "Das ist wirklich sehr schade, trotzdem ein großes Dankeschön für die Organisation in den letzten Jahren", hält eine Userin auf Facebook fest. Ihr Vorschlag: "Kann die Stadt Baiersdorf hier eigentlich finanziell nicht unterstützen? Ist doch immer ein tolles Event gewesen."

Stadt Baiersdorf reagiert auf CSU-Absage: Verwaltung übernimmt Adventsmarkt-Ausrichtung

Tatsächlich hat die Stadt Baiersdorf bereits auf den Absprung des langjährigen Weihnachtsmarkt-Ausrichters reagiert. "Wir wollen auf jeden Fall, dass der Adventsmarkt stattfindet", betont Daniela Pietsch, bei der Stadt zuständig für Kultur und Öffentlichkeitsarbeit.

"Der Markt wird dieses Jahr von der Stadtverwaltung in Zusammenarbeit mit ortsansässigen Vereinen geplant", sagt Pietsch am Mittwoch (21. September 2022) im Gespräch mit inFranken.de. Eine Einschränkung soll es indes allerdings geben: Die Veranstaltung werde heuer "in kleinerem Rahmen" in der Innenstadt durchgeführt.

"In welcher Größe ist noch nicht ganz klar." Eine Absage steht gleichwohl nicht zur Diskussion. "Der Adventsmarkt findet statt", hält Pietsch fest. Start ist demnach wie bisher jährlich am ersten Adventswochenende, das in diesem Jahr auf den 26. und 27. November fällt.

Passend zum Thema: Christkindlesmarkt wegen Energiekrise in Gefahr? Erster Weihnachtsmarkt streicht bereits beliebte Attraktion