Was kann es Schöneres geben, als nach dem großen, aber verregneten Höchstadter Faschingszug zum Kinderfasching der CSU - zum Faschings-Kehraus - in die trockene Aischtalhalle zu gehen? Nichts, dachten sich rund 500 junge Narren, Zwerge, Prinzessinnen, Jedi-Ritter, Drachen, Piraten und andere Gestalten.

Der Kinderfasching, den die CSU, die Frauen-Union und die Junge Union gemeinsam organisieren, hatte wieder - wie schon seit über 20 Jahren - Groß und Klein angelockt und kostete dazu noch keinen Eintritt. Alexander Schulz begrüßte als DJ das närrische Publikum und führte durchs kurzweilige Programm.

Er hatte die Musik zusammengestellt und diesmal auch die Animation der Kleinen zu den Tanzspielen übernommen. Bei den tollen Mitmachtänzen wie dem Luftballontanz oder dem Zeitungstanz waren alle begeistert dabei. Es wurde gespielt, getanzt, getobt und natürlich hatte sich im Laufe des Spektakels auch eine große Schlange formiert, die zur Polonaise durch die Halle zog.

Ein Höhepunkt war für die kleinen Narren der Auftritt der "Happy Dancers" aus Schlüsselfeld. Sie zeigten gekonnt Garde- und bayerische Schautänze. Eine Maskenprämierung für Kinder durfte auch nicht fehlen und zwei Familien mit den schönsten Kostümen - in der Jury waren Matthias Bangert, Sonja Schleupner und Johannes Lorz - bekamen einen Sonderpreis.

Wer gerne einmal Gardetanz erlernen möchte, der kann sich bei Nicole Heidenreich, der Mutter der Trainerin der "Happy Dancers", Anne Heidenreich, unter Telefon 09552/328 melden. Gesucht werden Tänzer im Alter von vier bis 99 Jahren.