Als Schaeffler in Brasilien aktiv wurde, war von Globalisierung noch nirgends die Rede. 1958 wurde das erste Werk in Santo Amaro, einem Vorort von Sao Paulo, eröffnet. Schaeffler folgte damals VW, um direkt vor Ort fertigen zu können. Bereits ein Jahr später wurden Nadeln für Nadellager produziert. "Damit war das Werk in Brasilien eines der ersten Auslandswerke von Schaeffler", erklärt Antje Müller, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit bei Schaeffler.

Heute liegt der Schaeffler-Standort in der Großstadt Sorocaba, rund 600.000 Einwohner und 90 Kilometer von Sao Paulo entfernt. Das Grundstück hat Schaeffler 1973 gekauft. Seit 2003 sind hier die drei Produktmarken LuK, INA und FAG, die bereits vorher vor Ort waren, unter einem Dach vereint - als "Schaeffler Brasil Ltda.". "Wir produzieren dort Produkte und Lösungen für Motoren, Getriebe und Fahrwerks anwendung en für nahezu alle südamerikanischen