Ein 60 Jahre alter Rennradfahrer ist am Sonntag (17. Juli 2022) nach einem Frontalzusammenstoß mit einem Pedelec-Fahrer schwer verletzt worden. Der Mann wurde anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Wie die Polizei berichtet, waren beide Radfahrer gegen 13.30 Uhr auf der Höhner Straße in Neustadt bei Coburg unterwegs. Während ein 34-Jähriger mit seinem Pedelec in Richtung Neustadt unterwegs war, kam ihm in entgegengesetzter Richtung der 60-jährige Rennradfahrer entgegen. "Die Höhner Straße ist in diesem Bereich kaum breiter als ein einzelner Fahrstreifen", heißt es im Bericht der Polizei. "Aus bislang unklarer Ursache stießen die beiden Radfahrer frontal zusammen und stürzten zu Boden."

Rennradfahrer schwer verletzt in Klinik geflogen

Während der 34-Jährige in der Folge des Sturzes nur Schürfwunden davontrug, sah es beim Rennradfahrer deutlich schlimmer aus. "Mit dem Verdacht auf eine Wirbelsäulenverletzung musste er mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus in Thüringen geflogen werden", teilt die Polizei weiter mit. Die Höhner Straße war für die Dauer des Hubschraubereinsatzes komplett gesperrt. 

Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Streifenbeamten im Gespräch mit dem 34-Jährigen deutlichen Alkoholgeruch. "Beim Atemalkoholtest pustete er über zwei Promille", heißt es im Polizeibericht. Die Folge für den Mann war daraufhin eine Blutentnahme, die den genauen Alkoholwert zum Unfallzeitpunkt feststellen sollte.

Die Unfallursache ist derzeit noch unklar, weshalb die Beamten um Hinweise von Zeugen bitten, die den Zusammenstoß beobachtet haben. Die Polizei Neustadt bei Coburg ist unter der Telefonnummer 09568/9431-0 erreichbar.