Stellen Sie sich das mal vor: Sie kommen ins Wohnzimmer - und schwupps leuchtet ihr Weihnachtsbaum, von fremder Hand glänzend geschmückt. Ohne Lichterketten-Wirrwar, ohne Scherben, ohne den alljährlichen Tannenbaum-Streit, der ja bekanntlich schon bei der richtigen Auswahl beginnt. Dafür mit dem schönen Gefühl, etwas Gutes getan zu haben.

Dieser Weihnachtstraum ist zum Greifen nah. Der Weihnachtsbaum, den der Landrat zur Dekoration für seine Weihnachtsansprache im Studio von Nec-TV aufstellen und schmücken ließ, wird nämlich versteigert - natürlich in einer frischen Neuauflage.

Die Firma Inge Glas aus Neustadt spendet dafür Christbaumschmuck im Wert von 450 Euro. Und das Beste: Landrat Sebastian Straubel und die ausgesprochen Christbaumschmuck-Expertin Marie Müller-Blech schmücken den Baum vor Ort für Sie.

Interesse geweckt? Dann bieten Sie mit. Der Baum samt Schmuck und Aufstellservice kann ab 250 Euro ersteigert werden. Der Erlös kommt zu 100 Prozent Juliane Kuhnlein zu. Die junge Mutter ist seit einem Zeckenstich im vergangenen Sommer nahezu komplett gelähmt und wird daheim gepflegt. Das Haus muss jetzt behindertengerecht umgebaut werden. Die Kostenschätzung dafür liegt bei mittlerweile 350000 Euro.

Die Mediengruppe Oberfranken hat den Fall der Familie Kuhnlein in diesem Jahr zum Inhalt ihrer Adventsspendenaktion von "Franken helfen Franken" gemacht. In mehreren Reportagen haben wir das Schicksal von Juliane vorgestellt. Gutes tun und dann genießen, lautet das Motto dieser Versteigerungsaktion.

Noch bis Donnerstag, 16. Dezember, 21 Uhr, werden Angebote per Email (siehe Infokasten) angenommen.

Versteigerungsaktion Wer den Baum mit Christbaumkugeln ersteigern möchte - das letzte Gebot geht dann als Spende zu 100 Prozent an Franken helfen Franken - gibt sein Gebot bis Donnerstag, 16. Dezember, 21 Uhr, ab. Wichtig sind die vollständigen Kontaktdaten sowie der Betreff "Versteigerung Weihnachtsschmuck Juliane". Die Email-Adresse lautet frankenhelfen@mg-oberfranken.de

Spendenverein Die Mediengruppe Oberfranken (mgo) erreicht über ihre lokalen Tageszeitungen wie das Coburger Tageblatt sowie digitale Informations- und Service-Portale jeden Tag rund 600 000 Menschen. Außerdem ist die mgo als Multimediaunternehmen mit Tochterfirmen wie dem Marketing-Komplettdienstleister mgo360, den mgo Fachverlagen oder mgo Digital Ventures breit aufgestellt. Diese Vielfalt nutzt die Unternehmensgruppe, um mit dem Spendenverein "Franken helfen Franken" seit 2009 Hilfsbedürftige in ganz Franken zu unterstützen. Alle Spenden gehen zu 100 Prozent an in Not geratene Menschen oder gemeinnützige Organisationen und Projekte in der Region. Die Verwaltungskosten übernimmt die mgo. Insgesamt wurden seit 2009 deutlich über eine halbe Million Euro von Franken helfen Franken vergeben.

Spendenkonto Mediengruppe Oberfranken - Franken helfen Franken e.V. Sparkasse Bamberg

IBAN DE62 7705 0000 0302 1945 01

BIC BYLADEM1SKB

Verwendungszweck: Juliane

Das Coburger Tageblatt und "Franken helfenc Franken" möchten Juliane Kuhnlein und ihre Familie unterstützen. Die Spenden gehen an den Förderverein für den Bunten Kreis Bayreuth, der das Geld weiterleitet.