Klein aber fein - die ehemalige Kleiderkammer der Caritas startet mit neuer Aufmachung. Am 30. Juni eröffnet der neue "Cari - Markt" des Caritasverbandes Coburg für Menschen mit geringem Einkommen. Gemeinsam mit dem Schulmateriallager "Grünstift" befindet sich der neue Kleiderladen "Angezogen" im Caritas-Verbandshaus in der Ernst-Faber-Straße 12.

"Die ehemalige Kleiderkammer musste im letzten Jahr vorübergehend geschlossen werden und aufgrund der Corona-Pandemie konnte auch im Schulmateriallager keine Ausgabe stattfinden", erläutert Kerstin Ponsel, die zusammen mit Tanja Völker das neue Konzept ausgearbeitet hat.

Nur wenig Platz

Mit dem Angebot möchte die Caritas nun bedürftigen Menschen/Familien wieder die Möglichkeit geben neue Schulmaterialien, aber auch gebrauchte Kleidung zu erwerben. "Die Ausgabe der Schulmaterialien bleibt wie gehabt. Für die Nutzung des Kleiderladens wird einmal im Jahr eine geringe Gebühr erhoben", erklärt Kerstin Ponsel. Angeboten werden, auf Grund des kleineren Platzangebotes, nur saisonale Kleidungsstücke für Kinder und Erwachsene. "Wenn es aussieht wie neu und ungetragen, nehmen wir es gerne ins Sortiment. Wir haben nur wenig Platz, deshalb müssen wir wählerisch sein. Die Leute wollen kein T-Shirt mit Schweißrändern für einen einen Euro, wenn sie für zwei Euro ein neues bekommen."

Auf Grund der Hygieneauflagen in der Corona Zeit kann der Laden immer nur von einer Familie mit Mund-Nasen-Schutz betreten werden. Der Verkauf wird über ehrenamtliche Mitarbeiter organisiert. Unterstützt werden sie von den Mitarbeiterinnen der Allgemeinen Sozialen Beratung, die zeitgleich eine Offene Sprechstunde anbieten.

Teilhabe ermöglichen

Die Ausgabe von Bedarfsgütern an bedürftige Menschen sei seit vielen Jahrzehnten ein grundlegender Bestandteil der Allgemeinen Sozialen Beratung und somit der Caritas-Arbeit. "Unser Ziel ist es, Menschen in ihrer physischen, psychischen, sozialen und wirtschaftlichen Not beizustehen und ihnen ein Stück weit eine gleichberechtigte Teilhabe am sozialen Leben zu ermöglichen," betonen die beiden Sozialpädagoginnen. Deshalb erhalten die Besucher des Cari-Markts zeitgleich die Möglichkeit eine offene Beratung in Anspruch zu nehmen und sich zu verschiedenen Themen zu informieren.

Rund um den Cari-Markt

Cari-Markt Der Cari-Markt befindet sich direkt im Caritas Verbandsaus in der Ernst-Faber-Str. 12 in Coburg. Hierdurch wird eine gute Anbindung an andere Beratungsdienste und Angebote des Caritasverbandes ermöglicht. Aufgrund der derzeitigen Corona-Pandemie wird der Zutritt zum Cari-Markt lediglich für eine Person/Familie mit entsprechendem Mund-Nasen-Schutz gewährt.

Öffnungszeiten Ausgabe: jeden Dienstag von 14 bis 16 Uhr, jeden Mittwoch von 10 bis 12 Uhr

Darüber hinaus finden jährlich Sonderausgabetermine für die Schulmaterialien in den Monaten Juli, August und September statt.

Annahme der Kleidung jeden Dienstag von 16 bis 16.30 Uhr,

jeden Mittwoch von 8.30 bis 10 Uhr

Ansprechpartner Allgemeine Soziale Beratung, Kerstin Ponsel, 09561/8144-37 und Tanja Völker 09561/8144-24.

Zugangsvoraussetzungen Einmal im Jahr wird die Bedürftigkeit anhand deren Einkommensnachweise geprüft. Ein Ausweis gilt als Zugangsberechtigung. Für den Erhalt von Schulmaterialien ist ein Kleinstpreis je Artikel zu leisten

.

.