Die künstlerische Welt Sue Hayward ist faszinierend schön und irritierend widersprüchlich. Sie ist modern und dennoch archaisch, konkret und abstrakt zugleich.

Immer wieder tauchen Gesichter in diesen Bildern auf - geheimnisvolle, kühle Gesichter, Gesichter oftmals mit geschlossenen Augen, Gesichter, die nach innen blicken.

Malerei und Plastik

"The Space between" hat Sue Hayward ihre aktuelle Ausstellung im Forum Kunst Coburg genannt. Der Raum dazwischen - das beschreibt eine künstlerische Welt zwischen konkreten Details und abstrakten Elementen. Im Pavillon des Kunstvereins am Hofgarten zeigt Hayward Malerei und Plastik im lebendigen, spannungsvollen Dialog.

Ihre Gemälde aber treten zudem ganz bewusst in den Dialog mit dem Ausstellungsraum. Durch Öffnungen, die an verschiedenen Stellen in den Bildträger geschnitten und mit Gaze bespannt sind, wird die Wand hinter dem Gemälde zum Teil des Gemäldes. Ein interessanter Effekt, der sich freilich erst beim genauen Hinsehen aus der Nähe enthüllt und den Bildern eine eindringliche Tiefe verleiht.

Zarte Farbgebung

Sue Haywards Bilder fügen sich ausgesprochen harmonisch ein in den räumlichen Rahmen des Kunstvereins - vor allem in der ehemaligen Voliere.

Manche ihrer Arbeiten erinnern in ihrer pastellartig zarten Farbgebung, in Formgebung und Motivwahl an Pate de verre-Arbeiten des Jugendstils beispielsweise von Georges Despret, wie sie in den Beständen der Kunstsammlungen der Veste Coburg zu finden sind.

Paare und Tiere

Immer wieder tauchen Paare auf ihren Bildern auf - Paare, die zumeist vom Betrachter abgewandt in entspannter Haltung in die Ferne blicken.

Oft begegnen sich auf den Bildern Sue Haywards Menschen und Vögel in ganz unterschiedlichen, häufig rätselhaft anmutenden Konstellationen. Vögel sitzen auf dem Kopf, umkreisen liegende Körper oder stehen hinter einer Frau, die eine um den Hals gewickelte Schlange trägt.

Kleinformatige Porträts begleiten die Besucher dann auf dem Weg hinunter ins Studio, wo lyrische Kostbarkeiten aus den Buchkunst-Beständen der Landesbibliothek warten.

Ausstellungs-Tipp

"The Space between" - Malerei und Plastik von Sue Hayward (Teltow)

Wegen der Coronakrise ist diese ursprünglich bis 26. April geplante Ausstellung bis auf weiteres nicht zu besichtigen.

Sue Hayward wurde 1962 in Brisbane geboren, studierte am Queensland College of Art in Brisbane und am City Art Institute in Sydney. Studienreisen führten sie ab 1985 nach Europa. Nach der Übersiedlung nach Berlin arbeitet sie sei 2006 in ihrem eigenen Atelier in Teltow.