Hessisch-derb sind Mundstuhl noch immer. Sehr zur Freude ihrer Fans, aber natürlich auch zum Entsetzen ihrer Kritiker. Selbstverständlich gehen Mundstuhl (das sind: Lars Niedereichholz aus Bad Homburg und Ande Werner aus Frankfurt) aber auch mit der Zeit. So wird im aktuellen Programm "Ausnahmezustand", das am Donnerstagabend im gut gefüllten Kongresshaus bejubelt wurde, etwa die Energiewende behandelt. Ja, man glaubt es kaum: Lars setzt jetzt beim Heizen voll auf nachwachsende Rohstoffe. Und wie? Er verschürt Pinguine!

"Das klingt vielleicht grausam", erklärt Lars, "ist aber echt sparsam." Schließlich koste ein Pinguin in der Anschaffung nur etwa 30 Cent das Stück, und mit zirka 1500 Pinguinen komme man schon gut durch den Winter.