Vor 2047 Zuschauern im Hans-Walter-Wild-Stadion erzielte Manuel Hiemer in der 42. Minute die Führung für die Gastgeber. Der überragende Ex-Profi Christoph Burkhard traf in der Nachspielzeit mit einem direkt verwandelten Freistoß vom Strafraumeck aus über die sich in der Mauer duckenden Bayreuther noch zum Ausgleich. Zuvor hatte sich Root einen überflüssigen Ballverlust mit anschließendem Foul geleistet.

Auf Grund der zweiten Halbzeit war aber der Punktgewinn für den Drittliga-Absteiger mehr als verdient. Denn allein Burkhard war zwei Mal an der Latte gescheitert: einmal mit einem Freistoß, einmal mit einer verunglückten Flanke. Zudem klärte Sponsel zwei Mal gegen Altenstraßer. Die Altstädter schafften es nach der Pause nicht mehr, aus ihrer tief stehenden Grundordnung heraus gefährliche Konter zu setzen. Das war vor der Pause noch ganz anders. Die Bayreuther wirkten wesentlich spritziger und agierten gegen körperlich robuste Burghausener extrem dynamisch. Pech hatte SpVgg-Torjäger Ulbricht, als er nach 13 Minuten nur um Haaresbreite verfehlte.

Besser machte es letztlich Manuel Hiemer, der am langen Pfosten lauernd traf. Wacker hatte im Mittelfeld die Kugel verloren. Strangl leitete den schnellen Konter ein. Über Kayser kam der Ball zu Stolz, dessen Flanke Ulbricht per Kopf auf den Torschützen verlängerte. Kurz vor der Pause lag das 2:0 in der Luft. Doch die Altstädter verpassten erneut nur um Zentimeter. Geärgert hat sich SpVgg-Trainer Dieter Kurth noch zwei Mal. Zum einen in der 65. Minute, als Hiemer nach einem Doppelpass zu Fall kam, Schiedsrichter Cortus aber keinen Elfmeter verhängte. Und wenig später pfiff Cortus nach einem Foul bei einem Konter den Altstädtern den Vorteil ab.
Auf Bayreuther Seite ragten Ascherl und Heckenberger heraus. ab


SpVgg Bayreuth -Wacker Burghausen 1:1 (1:0)
SpVgg Bayreuth: Sponsel - Ascherl, Schreckinger, Zitzmann, Böhnlein, Heckenberger (63. Root), Stolz, Strangl, Kayser (81. Nicolaus), Ulbricht, Hiemer (88. Gallo).
Wacker Burghausen: Eiban - Burkhard, Duvnjak, Leberfinger, Kirschner, Walleth, Kindsvater, Karayün (36. Knochner), Schröck, Altenstraßer, Jais.
Tore: 1:0 Hiemer (42.), 1:1 Burkhard (92.). - Schiedsrichter: Cortus (Burgfarrnbach). - Zuschauer: 2047.



Trainerstimmen

Mario Demmelbauer (Wacker Burghausen): "Natürlich bin ich zufrieden mit dem Punktgewinn. Aufgrund der zweiten Halbzeit haben wir uns das auch verdient. In der ersten Halbzeit hatten wir riesige Probleme mit dem Spiel der Bayreuther. Sie haben eine enorm gute Qualität in ihrer Mannschaft.Wir haben alles gegeben und sind sehr glücklich. Unsere Fans haben uns sehr gut unterstützt, vielen Dank dafür. Wir fahren zufrieden nach Hause."

Dieter Kurth (SpVgg Bayreuth): Ich wäre überglücklich gewesen, wenn wir das Spiel mit 1:0 nach Hause gebracht hätten. Die erste Halbzeit war richtig stark, in der zweiten Halbzeit haben wir uns unnötig zurückgezogen. Es war klar, dass es ein Spiel auf Messers Schneide wird, wenn wir das zweite Tor nicht machen. Beide Mannschaften hatten großes Glück bei den Standardsituationen. Trotzdem müssen wir das Positive aus dem Spiel ziehen. und ich habe viel Positives gesehen. Man darf auch nicht vergessen, dass wir gegen einen Drittliga-Absteiger gespielt haben. So, wie unsere Jungs gespielt haben, Hut ab, bfv