Während vor einer Woche im Champions-League-Finale in Lissabon mit dem FC Bayern München die beste Mannschaft Europas gekrönt wurde, startete am anderen Ende der Welt, in Australien, die Play-off-Runde der A-League. Knapp verpasst haben diese Endrunde die Western Sydney Wanderers. Eine Enttäuschung für das Ex-Team von Markus Babbel (wurde im Januar als Trainer entlassen), schließlich hat es unter anderem den Spieler mit dem höchsten Marktwert der Liga in seinen Reihen: Das ist der gebürtige Franke Nicolai Müller (Lohr am Main/1,2 Millionen Euro).

Der 32-jährige zweifache A-Nationalspieler, der im vergangenen Sommer von Eintracht Frankfurt nach Sydney gewechselt war, machte zuletzt hierzulande unfreiwillig Schlagzeilen. Müller war im Ligaspiel vor vier Wochen gegen Wellington mit seinem Gegenspieler in der Luft zusammengeprallt und blieb mit einer Platzwunde benommen am Boden liegen. Der Unterfranke wurde von Sanitätern vom Platz getragen, war zwischenzeitlich sogar für drei Minuten bewusstlos. Mittlerweile geht es Müller aber den Umständen entsprechend wieder gut. "Ich fühle mich von Tag zu Tag besser, wir sehen uns bald wieder", gab er seinen Fans auf seiner Instagram-Seite zuletzt Entwarnung. Müller steht auch in der kommenden Saison noch in Sydney unter Vertrag und bleibt somit vorerst einer der teuersten fränkischen Fußball-Exporte.

Im vierten Teil der Top-10-Serie geben wir einen Überblick über die wertvollsten fränkischen Fußball-Profis im Ausland (aktuelle Marktwerte laut transfermarkt.de).

Mit Niklas Dorsch aus Altenkunstadt und Julian Gressel aus Neustadt an der Aisch weisen zwei fränkische Legionäre einen noch höheren Marktwert als Müller auf. Dabei hat Dorsch (6 Millionen Euro Marktwert) für seinen neuen Arbeitgeber, den belgischen Champions-League-Qualifikanten KAA Gent, erst zwei Pflichtspiele bestritten. Während dem Oberfranken in Europa eine große Karriere prophezeit wird, ist der Mittelfranke Gressel (4 Millionen) in den USA bereits ein Star. Mit Atlanta United gewann der heute 26-Jährige 2018 den Meistertitel in der Major League Soccer (MLS), ein Jahr zuvor wurde er als "Rookie of the year" ausgezeichnet.

Anfang dieses Jahres wechselte er nach drei Jahren in Atlanta nach Washington, zu D.C. United. Wegen der langen coronabedingten Pause kommt Gressel bislang erst auf fünf Pflichtspieleinsätze für seinen neuen Arbeitgeber. Seit zwei Wochen kann Gressel, der wohl 2022 einen US-Pass erhalten wird und sich somit sogar Hoffnungen auf die Weltmeisterschaft machen darf, wieder auf sich aufmerksam machen. Die MLS hat ihren Spielbetrieb mittlerweile wieder aufgenommen.

Einen ähnlichen Karrieresprung, wenn auch im benachbarten Ausland, hat in den vergangenen Jahren der gebürtige Bamberger Lukas Görtler, ebenfalls 26 Jahre alt, hingelegt. Nachdem der Mittelfeldspieler in seinen jeweils zwei Jahren beim 1. FC Kaiserslautern (2. Liga) und FC Utrecht (1. Liga, Niederlande) nicht über die Rolle des Ergänzungsspielers hinausgekommen war, schaffte er in der abgelaufenen Spielzeit den Durchbruch in der Schweiz. Mit dem FC St. Gallen feierte Görtler die Vizemeisterschaft, legte als Stammspieler in 34 Ligapartien 14 Tore auf und erzielte drei selbst.

In der Krisenzeit gelang ihm das Kunststück, seinen Marktwert zu verdoppeln (von 400 000 auf 800 000 Euro). Während für Gressel und Görtler in den nächsten Jahren ein Bundesliga-Debüt (Gressel) bzw. -Comeback (Görtler, ein Spiel für den FC Bayern) realistisch erscheint, wird es ein solches für den 33-jährigen Thorsten Kirschbaum wohl eher nicht geben. Der Torwart aus Würzburg kam bei Bayer Leverkusen in der Saison 2018/19 mit nur einem Pflichtspieleinsatz nicht über die Statistenrolle hinaus und zog im vergangenen Sommer 100 Kilometer Richtung Westen weiter. Beim holländischen Erstligisten VVV-Venlo verpasste Kirschbaum als Nummer 1 in der Saison 2019/20 keine einzige Spielminute.

Schweinfurter ist in Asien ein Star

Die Nummer 1 in der 1. philippinischen Liga, zumindest wenn es nach dem Marktwert geht, ist ebenfalls ein Franke: der Schweinfurter Stephan Schröck (300 000 Euro). Der 33-jährige Sohn eines deutschen Vaters und einer philippinischen Mutter startete nach seinem unfreiwilligen Abschied aus Fürth im Jahr 2017 in Südostasien richtig durch: Mit Ceres-Negros FC gewann er drei Meisterschaften in Folge und führt seit zwei Jahren die philippinische Nationalmannschaft als Kapitän an.

Niklas Dorsch (6 Millionen Euro Marktwert/KAA Gent, 1. belgische Liga) Geboren in: Lichtenfels Heimatverein: FC Baiersdorf Alter: 22 Jahre Position: Mittelfeld Ligaspiele 2019/20: 32 (2. Liga, Deutschland) Tore/Vorlagen: 1/5 Höchster Marktwert: 6 Millionen Euro (August 2020)

2.Julian Gressel (4 Millionen Euro Marktwert/D.C. United, Major League Soccer) Geboren in: Neustadt/Aisch Heimatverein: TSV Neustadt Alter: 26 Jahre Position: Mittelfeld Ligaspiele 2020: 4 Tore/Vorlagen: 0/1 Höchster Marktwert: 4,5 Millionen Euro (November 2019)

3.Nicolai Müller (1,2 Millionen Euro Marktwert/Western Sydney Wanderers, 1. australische Liga) Geboren in: Lohr am Main Heimatverein: TSV Wernfeld Alter: 32 Jahre Position: Angreifer Ligaspiele 2019/20: 19 Tore/Vorlagen: 5/3 Höchster Marktwert: 7 Millionen Euro (Juli 2014)

4.Lukas Görtler (800 000 Euro Marktwert/FC St. Gallen, 1. schweizerische Liga) Geboren in: Bamberg Heimatverein: SC Kemmern Alter: 26 Jahre Position: Mittelfeld Ligaspiele 2019/20: 34 Tore/Vorlagen: 3/14 Höchster Marktwert: 800 000 Euro (August 2020)

5.Thomas Meißner (600 000 Euro Marktwert/Puskas Akademia FC, 1. ungarische Liga) Geboren in: Schweinfurt Heimatverein: FC Blau-Weiß Donnersdorf Alter: 29 Jahre Position: Verteidiger Ligaspiele 2019/20: 32 Tore/Vorlagen: 1/3 Höchster Marktwert: 700 000 Euro (Juni 2019)

6.Thorsten Kirschbaum (400 000 Euro Marktwert/VVV-Venlo, 1. niederländische Liga) Geboren in: Würzburg Heimatverein: TSV Obernzenn Alter: 33 Jahre Position: Torwart Ligaspiele 2019/20: 26 Gegentore: 51 Höchster Marktwert: 1,5 Millionen Euro (November 2014)

7.Tolga Ünlü (325 000 Euro Marktwert/Akhisarspor, 2. türkische Liga) Geboren in: Erlenbach am Main Heimatverein: BSC Elsenfeld Alter: 30 Jahre Position: Verteidiger Ligaspiele 2019/20: 28 Tore/Vorlagen: 0/1 Höchster Marktwert: 1,3 Millionen Euro (Juli 2016)

8.Stephan Schröck (300 000 Euro Marktwert/Ceres-Negros FC/United City FC, 1. philippinische Liga) Geboren in: Schweinfurt Heimatverein: DJK Schweinfurt Alter: 33 Jahre Position: Mittelfeld Ligaspiele 2020: 3 Tore/Vorlagen: 0/4 Höchster Marktwert: 2 Millionen Euro (Juni 2012)

9.Julian Wießmeier (300 000 Euro Marktwert/SV Ried, 1. österreichische Liga) Geboren in: Nürnberg Heimatverein: VfR Moorenbrunn Alter: 27 Jahre Position: Mittelfeld Ligaspiele 2019/20: 29 (2. österreichische Liga) Tore/Vorlagen: 10/3 Höchster Marktwert: 800 000 Euro (Juni 2012)

10.Dominik Stolz (200 000 Euro Marktwert/Swift Hesperingen, 1. luxemburgische Liga) Geboren in: Neuendettelsau Heimatverein: TSV Windsbach Alter: 30 Jahre Position: Mittelfeld Ligaspiele 2019/20: 12 Tore/Vorlagen: 5/1 Höchster Marktwert: 250 000 Euro (Januar 2020) Quelle der Marktwerte: transfermarkt.de (28. August 20) - nur Spieler der jeweils beiden höchsten Ligen des jeweiligen Landes mit Geburtsort in Franken berücksichtigt.