Mit seinen beiden Neuzugängen und einem Probespieler kommt der 1. FC Nürnberg am Wochenende zu einem Kurz-Trainingslager nach Bamberg. Auf dem Gelände des Sportparks Eintracht absolviert der Fußball-Zweitligist am Samstag gegen 15 Uhr und am Montag (10 Uhr) zwei eineinhalbstündige Trainingseinheiten. Dazwischen liegt am Sonntag (15 Uhr) ein Vorbereitungsspiel gegen den Drittligisten Chemnitzer FC in Hof.

Wie schon im Vorjahr legt der Club im Rahmen seiner Saisonvorbereitung einen Kurztrip nach Bamberg ein. Im Bus, der sich am Samstagmittag vom Valznerweiher auf den Weg ins Hotel in die Domstadt macht, sitzen auch die beiden Neuzugänge, Mittelfeldspieler Tobias Kempe (SV Darmstadt 98) und die erst am Donnerstag unter Vertrag genommene Kameruner Offensivkraft Edgar Salli (AS Monaco). In der vergangenen Spielzeit war der 23-jährige Kameruner von den Franzosen an den FC St. Gallen ausgeliehen.
In der abgelaufenen Spielzeit kam Salli in der Schweizer Super League zu 26 Einsätzen für St. Gallen, in denen ihm acht Treffer und vier Vorlagen gelangen. "Er ist im Offensivbereich flexibel einsetzbar und gibt uns dadurch vorne noch mehr Möglichkeiten", erklärte Club-Vorstand Andreas Bornemann.

Für einen Vertrag beim FCN empfehlen möchte sich beim Trainingslager in Bamberg Pele van Anholt. Der 25 Jahre alte Rechtsverteidiger bestreitet seit Donnerstag ein Probetraining beim Club. Bis zum Ende der vergangenen Saison stand van Anholt beim SC Heerenveen unter Vertrag, für den er seit seiner Jugend spielte. In der holländischen Ehrendivison brachte er es auf 127 Einsätze.

In der abgelaufenen Spielzeit warf den Verteidiger aber eine Achillessehnenverletzung zurück, so dass sein Vertrag in Heerenveen nicht verlängert wurde. Jetzt sucht der Holländer beim Club seine Chance. ps