Nach Informationen der Polizei hat sich an der Kreuzung Heinrichsdamm/Münchner Ring in Bamberg am Freitagabend gegen 19.30 Uhr ein schwerer Unfall ereignet.

Ein mit vier jungen Männern besetztes Auto war mit hoher Geschwindigkeit auf den Münchner Ring eingebogen. Der 23 Jahre alte Fahrer verlor aufgrund der nicht angepassten Geschwindigkeit die Kontrolle über das Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrbahn, wo er mit dem Auto eines 60-Jährigen frontal zusammenstieß.

Der 23-jährige Unfallverursacher wurde im Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der junge Mann wurde schwer verletzt, zwei seiner Mitfahrer kamen mit leichten Verletzungen davon, einer der Männer blieb unverletzt. Der 60 Jahre alte Mann im anderen Fahrzeug wurde ebenfalls leicht verletzt.


Unfallverursacher war alkoholisiert

Ein Alkotest bei dem 23-jährigen Unfallverursacher ergab einen Wert von 1,36 Promille.

Beide beteiligten Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von 13.000 Euro. Der Münchner Ring war für etwa eine Stunde komplett gesperrt.