Zwischen fast allen Deutschen gibt es eine Gemeinsamkeit, wenn sie einige Zeit lang im Ausland sind: die Sehnsucht nach Brot. So ging es auch Silke Tyler, als sie mit ihrem Mann Tim nach Amerika auswanderte. Sie liebte das freiere Leben und die Flexibilität, ihr gefiel das kleine Häuschen und die Weite des 8000 Quadratmeter großen Grundstücks. Platz für ihre Söhne Daniel und Phillip. Aber auch nach Jahren fehlte ihr das fränkische Brot.
Bei einem Heimaturlaub zeigte ihr der Lichtenfelser Bäcker Christian Schedel, wie Sauerteig gemacht wird. Wieder in Tennessee buk Silke Tyler für die Familie. Dass Sauerteig eine Marktlücke ist, hatte sie da schon erkannt. Im Jahr 2000 begann sie, Brot zu verkaufen. Damit begann der American Dream der ehemaligen Kunststudentin Silke Algaier aus Lichtenfels.

Heute arbeiten 25 Amerikaner für "Silke's Old World Breads", viele in Teilzeit.