Vor etwas mehr als einem Jahr hat der Landkreis Bamberg seine erste Ladesäule für Elektrofahrzeuge vor dem Amtsgebäude in der Ludwigstraße in Betrieb genommen. "Seitdem wurde dort 425 Mal ein Auto aufgeladen. Im Schnitt sind dies ungefähr ein bis zwei Autos am Tag, die die Ladesäule nutzen", freute sich Landrat Johann Kalb (CSU) in der jüngsten Kreisausschusssitzung. Eine gute Bilanz, zumal neben den Bereichen Strom und Wärme auch der Verkehrssektor für die Erreichung der Klimaschutzziele von großer Bedeutung ist. Etwa 30 Prozent des Gesamtenergieverbrauches in Deutschland werden für die Mobilität verbraucht.

"Die Elektromobilität kann hierzu einen entscheidenden Beitrag leisten.