Nach ersten Erkenntnissen hat es am Abend in der Grüngutanlage bei Debring gebrannt. Die Flammen, die Berge an Gartenabfall entzündet hatten, gerieten kurzzeitig aufgrund des starken Windes sogar außer Kontrolle. Ein größeres Aufgebot an Feuerwehr - nach Polizeiangaben rund 100 Einsatzkräfte - musste ausrücken, um rasch die erforderlichen Löscharbeiten durchführen zu können.

Zur Stunde (Stand: 18:30 Uhr) wühlen sich nach Angaben der Polizei die Einsatzkräfte noch durch die Gartenabfälle, um letzte Glutnester abzulöschen. Es kann weiter zu Rauchentwicklung kommen, die Flammen konnten jedoch bereits gelöscht werden.

Zu den Hintergründen ist noch nichts bekannt. Ob es sich um eine Selbstentzündung aufgrund von Gärungsprozessen im Abfall handelt oder fahrlässige Brandstiftung (etwa durch eine unbedacht weggeworfene Zigarette) in Frage kommt, muss noch geklärt werden. Die momentane Trockenheit habe den Brand laut Aussage eines Beamten der Polizei Bamberg-Land zumindest begünstigt.

Verletzt wurde niemand, auch kam es zu keinen nennenswerten Schäden oder einer Gefahr für angrenzende Gebäude.
 
 

Der Brand in Debring im Landkreis Bamberg auf einer Kompostanlage ist unter Kontrolle. Knapp 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Alle Infos bei Radio Bamberg.

Posted by Radio Bamberg on Dienstag, 4. August 2015